Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
154 Teilnehmer beim 26. Roland-Lauf

Prignitz Cup 2016 154 Teilnehmer beim 26. Roland-Lauf

Die Sieger des 26. Perleberger Rolandlaufs heißen Jörg Schulze (19,98 km), Stephan Krakow (13,32 km), Yvonne Look (13,32) und Birgit Böhm (19,98 km). Sie gewannen die großen Roland-Pokale von der Sparkasse Prignitz, der Märkischen Allgemeinen Zeitung, der Stadt Perleberg und der Polizei.

Perleberg 53.0740638 11.8563484
Google Map of 53.0740638,11.8563484
Perleberg Mehr Infos
Nächster Artikel
38 Rekorde beim 33. Jahnsportfest in Perleberg

Gut drauf begaben sich alle auf die Strecke.

Quelle: Foto: Stefan Peglow

Perleberg. Beste Bedingungen fanden die Teilnehmer des 26. Perleberger Roland-Laufs am Sonntag vor. „Auch das Wetter meint es sehr gut mit uns“, freute sich Stefanie Diete, die Cheforganisatorin des Laufes, über die Außentemperatur von bis zu 23 Grad Celsius.

154 Wettkampfläufer hatten den Rundkurs durch Perlebergs Stadtforst und Tierpark neben einem guten Dutzend Schnupperläufern und Walkern in Angriff genommen. „Die Strecke ist wirklich schön. Ich bin sie zum ersten Mal gelaufen“, lobte Christopher Busse aus Laaslich die 6,66 Kilometer lange Strecke. Untrainiert hatte er sie ebenso locker und gut gelaunt wie der Sieger der 13-Kilometer-Distanz, Stephan Krakow (Einheit Perleberg), absolviert. Für Krakow, der nur 49:30 Minuten für die Strecke benötigte, gab es dafür den von der MAZ gestifteten Siegerpokal. Bei den Frauen sicherte sich Yvonne Loock (Einheit Perleberg) über die 13 Kilometer in 58:40 Minuten den Siegerpokal der Polizei. Den Pokal der Sparkasse Prignitz für die schnellste Frau über 19,98 Kilometer holte Birgit Böhm. Sie überquerte die Ziellinie nach 1:35:09 Stunden.

85a87e58-15df-11e6-bc12-0940bc1bf2ad

154 Wettkampfläufer nahmen den 6,66-Kilometer-Rundkurs durch den Perleberger Stadtforst in diesem Jahr unter die Sohlen.

Zur Bildergalerie

Schnellster Mann auf dem langen Kanten war Jörg Schulze (M 50) vom Wittenberger Lauftreff Bentwischer Wald. Er brauchte 1:20:59 Stunden und damit knapp viereinhalb Minuten weniger als der Zweite, Daniel Kannapinn. Schulze durfte für seine Leistung den von der Stadt Perleberg spendierten Pokal aus den Händen des Rolands entgegennehmen. „Beeindruckend war auch die Leistung des elfjährigen David Anwand, der mal eben den 20er mitgelaufen ist“, zollte MAZ-Redakteur Bernd Atzenroth, der als Sprecher durch die Veranstaltung führte, dem jüngsten Läufer auf der langen Strecke Respekt. Die ältesten Läufer im Feld waren der Pritzwalker Ernst Wehrstedt und Hans-Peter Schulz aus Sankt Augustin. Sie starteten in der Altersklasse M 80. Wehrstedt belegte unter 55 Finishern auf der 13,32-Kilometer-Strecke Platz 34. Er und der Perleberger Manfred Geida (M 75), der die 6,66 Kilometer lange Strecke unter die Sohlen nahm, gingen in der Rolandstadt bereits 25-mal an den Start. Öfter beteiligte sich kein anderer an diesem Kräftemessen.

Den Firmenlauf (6,66 km) absolvierten 15 Männer und sieben Frauen. In die Wertung kamen acht Teams. Schnellster Läufer dieses Wettbewerbs war Sebastian Ehrhorn (M 35) vom Team „IOI Oleo“ aus Wittenberge. Er kam nach 28:15 Minuten ins Ziel. Mit ihm gewann „IOI Oleo“ auch die Teamwertung vor „Vion Perleberg“ und „Osters & Voss“.

Die Torte der Bäckerei Höfler für die teilnehmerstärkste Laufgruppe ging an „In-Bestform/Andys Tennis Academy“ aus Perleberg.

Im kommenden Jahr soll es wieder einen Roland-Lauf geben, dann allerdings ohne die Unterstützung des SSV Einheit Perleberg. Auf dessen Hilfe mussten die Organisatoren bereits in diesem Jahr weitgehend verzichten, da in Perleberg gleichzeitig das Jahnsportfest der Leichtathleten ausgerichtet wurde. An allen Stellen, wo die Helfer aus dem Sportverein fehlten, sprangen die Prignitzer Wirtschaftsjunioren ein.

Alle auf den beiden langen Strecken erzielten Ergebnisse fließen in die Wertung des von der MAZ und Sparkasse Prignitz veranstalteten Prignitz-Cups 2016 ein.

Alle Ergebnisse gibt es unter rolandlauf-perleberg.de und eine Bildergalerie unter maz-online.de.

Von Stefan Peglow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.