Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kreismeister stehen nach neun Stunden fest

Beachvolleyball Kreismeister stehen nach neun Stunden fest

Um Medaillen und Pokale ging es am Wittenberger Friedensteich bei den Beachvolleyball-Kreismeisterschaften und dem 19. Sparkassen-Prignitz-Cup. Der Prignitzer Volleyball Verband als Veranstalter brachte die Titelkämpfe mit 81 Begegnungen in neun Stunden an zwei Tagen gut über die Runden. Zu diesem Urteil kamen die Teilnehmer.

Wittenberge 52.9950038 11.752484
Google Map of 52.9950038,11.752484
Wittenberge Mehr Infos
Nächster Artikel
Sebastian Ulamek gewinnt 50. Ostseepokal

Alle Kreismeister im Prignitzer Beachvolleyball 2017.

Quelle: Foto Reiner Schwarz

Wittenberge. Das Duo Christoph Rogner/David Bartoll wurde neuer Prignitz-Kreismeister. Bis dahin war es aber für die beiden ein langer Weg mit zehn Spielen. Gegen die späteren Drittplatzierten Matthias Stimming/Michael Sengespeck (Havelberg), die sich als einzige Starter in der Altersklasse Ü50 den Titel sicherten, wurde mit 21:17 und 21:15 gewonnen. Christian Greve/Maik Dieckmann waren die einzige Kombination, die den neuen Kreismeistern beim 17:21, 22:20 einen Satz abnahm. Bei den Damen setzten sich Karo Fehrmann/Jenny Heinrich durch. Hannah Dittmann/Karolin Henke gewannen bei der weiblichen Jugend, Geburtstagskind Carl Siegmann zusammen mit Lucas Rogner bei der männlichen Jugend.

Spannend verlief der Mixed-Wettbewerb. Dort waren zehn Duos am Start. Karo Matthies/Christian Nahser dominierten bis zur fünften Runde. Dann gab es gegen Jenny Heinrich/Maik Dieckmann eine klare 13:21-Niederlage. Eine weiße Weste bis zur siebten Runde hatten Jenny Artlich/Benjamin Artlich. Dort erwischte es sie beim 15:21 gegen Matthies/Nahser. Die Entscheidung fiel in der letzten Runde. Karo Fehrmann/Christian Greve verloren 14:21 gegen Matthies/ Nahser und belegten am Ende Rang vier hinter Jenny Heinrich/Maik Dieckmann, die Artlich/Artlich mit 15:21 unterlagen. Damit hatten Artlich/Artlich und Matthies/Nahser insgesamt je eine Niederlage, doch die kleinen Punkte – in diesem Fall elf an der Zahl – entschieden zu Gunsten von Jenny und Benjamin Artlich. „Ende gut, alles gut. Nach einer Niederlage hatten wir damit nicht mehr gerechnet“, sagten die Mixed-Kreismeister.

Im Jugendbereich setzten sich Lisa Mattheus und Carl Siegmann durch.

Von Reiner Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.