Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Landestitel für Chantal Rose

Debütantin überrascht bei Meisterschaft der Junioren im Springreiten Landestitel für Chantal Rose

Einen hippologischen Hochgenuss durften Pferdefreunde an vier Tagen auf dem Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt in Neustadt an der Dosse erleben. Max-Hilmar Borchert (RFV Stechlin-Menz) gewann den „Großen Preis des Landes Brandenburg“. Die Neu-Neustädterin Anna Weilert sorgte in der Dressur für einen Neustädter Triumph.

Neustadt/Dosse 52.8583917 12.4342718
Google Map of 52.8583917,12.4342718
Neustadt/Dosse Mehr Infos
Nächster Artikel
Titelkämpfe werden fortgesetzt

Springreiterin Chantal Rose musste nach dem Gewinn ihres Landesmeistertitels bei den Junioren zur Meistertaufe in den Wassergraben.

Quelle: Andreas Pantel

Neustadt/Dosse. Die Landesmeisterschaften begannen am Donnerstag mit einem „Paukenschlag“ für die Prignitzer, als Chantal Rose von der RSG Pritzwalk mit Charewa die erste Wertungsprüfung des Springens der Junioren für sich entscheiden konnte. Mit einem „Trommelwirbel“ ging es weiter: Zum ersten Mal wurde in diesem Jahr das Mannschafts-Championat der Kreisreiterverbände, eine Anlehnung an das Mannschaftschampionat der Länder bei den Löwen Classics in Braunschweig, ausgetragen. Und es sollte bis zum letzten Reiter spannend bleiben. Paul Wiktor (RV Beestwind Schönebeck) von der Prignitzer Mannschaft startete als letzter der 62 Bewerber im Preis der ID Premium Horses, einer Springprüfung Klasse S, die gleichzeitig die zweite Wertungsprüfung für die Springreiter war. Er blieb fehlerfrei und großer Jubel kam aus dem Prignitzer Fan-Block. Die erste Mannschafts-Championatswertung hatten die Prignitzer Maik Junghänel und Paul Wiktor (beide RV Beestwind Schönebeck), Thomas Kann (RFV Uenze) und Robert Bruhns (PSV Quitzow) gewonnen. Mannschaftsführer Maik Wernicke freute sich über seine Mannschaft und die Vorsitzende des Kreisreiterverbandes Anke Krüger jubelte: „Ihr ward super Jungs!“, so ihr Kommentar.

Mannschafts-Championatsieger (von links)

Mannschafts-Championatsieger (von links): Maik Junghänel, Paul Wiktor (beide RV Beestwind Schönebeck), Thomas Kann (RFV Uenze) und Robert Bruhns (PSV Quitzow).

Quelle: Andreas Pantel

Für Chantal Rose endete das Debüt bei den Landesmeisterschaften mit einem „Geigen-Reigen“ – sie wurde Landesmeisterin Springen in der Altersklasse Junioren und verwies die turniererfahrene Springreiterin Louisa Dangela und Vereinskamerad Lukas Burmeister auf die nachfolgenden Medaillenplätze. Für Julia Erhorn vom RFV Uenze wurde es mit ihrer Stute Courtney B dank einer hervorragenden fehlerfreien Runde in der Zwei-Sterne-M-Springprüfung am Ende ein guter achter Platz. Sie hat so ihre Stute bestens auf die hohen Aufgaben in knapp zehn Tagen beim Junior-Ostsee-Championat auf der Anlage von Holger Wulschner vorbereitet.

Auch Desiree Pfauder (RSG Pritzwalk) und Alea können mit ihrem zwölften Platz in der Meisterschaftswertung der Dressurreiter-Junioren sehr zufrieden sein. Lange gab es gar keine Teilnehmer aus dem Kreisreiterverband Prignitz in den Dressurvierecken der Landesmeisterschaften. „Man muss es doch einfach auch mal versuchen. Und außerdem lerne ich dabei!“, sagte die junge Reiterin nach ihrem gelungenen Auftritt im Dressurviereck.

Desiree Pfauder (RSG Pritzwalk) und Alea im Neustädter Dressurviereck

Desiree Pfauder (RSG Pritzwalk) und Alea im Neustädter Dressurviereck.

Quelle: Andreas Pantel

Heiß umkämpft war der Landesmeistertitel der Springreiter bei den Herren. Vor der letzten Wertungsprüfung lagen sieben Reiter nur einen Abwurf zum Erfolg auseinander. Als letzter Starter hatte es Robert Bruhns auf Cairo in diesem Jahr in der Hand, den langersehnten Landesmeistertitel mit nach Hause zu nehmen. Dazu war aber eine blitzsaubere Null-Runde erforderlich. Am vorletzten Hindernis fiel dann aber die Stange beim Deutschlandoxer. Damit wurde es für den Mann vom PSV Quitzow wieder nur der Vize-Meistertitel. Landesmeister 2015 darf sich Max-Hilmar Borchert aus Menz (OHV) nennen.

An vier Tagen strömten knapp 7000 Zuschauer auf die restaurierten Anlagen der idyllisch gelegenen Neustädter Gestüte, Reitern, Pferden, Züchtern und Pferdebegeisterten beste Möglichkeiten für Sport und Zucht boten. So zeigten sich dann auch der gastgebende Reit- und Fahrverein, der Landesverband, die Reiterinnen und Reitern sowie die Stiftungsratsvorsitzende des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts, Carolin Schilde. die zudem Staatssekretärin beim Landwirtschaftsministerium ist, sehr zufrieden mit dieser Pferdeleistungsschau. Die Landemeisterschaften standen auch diesmal unter der Schirmherrschaft von Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger.

Von Christine Pantel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.