Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Neuer Vorstand bei Einheit Perleberg

Vereinsleben Neuer Vorstand bei Einheit Perleberg

Der neue Vorstand des Sport- uns Spielvereins Einheit Perleberg hat nicht mehr sechs sondern sieben Köpfe. Nach den Wahlen auf der jüngsten Mitgliederversammlung gibt es zudem gleich drei neue Gesichter in der Vereinsführung.

Perleberg 53.0740638 11.8563484
Google Map of 53.0740638,11.8563484
Perleberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Sportlerehrung in Perleberg

Der neue Einheit-Vorstand: Vereinschef Frank Döring, Controller Dirk Starck, Karolin Torster, Vereins-Vize Frank Plokarz, Finanzer Ulrich Otto, Enrico Rieckhoff und Ramona Bahl (von links).

Quelle: Stefan Peglow

Perleberg. Neu im Einheit-Vorstand sind Karolin Torster, die künftig mit Ramona Bahl für die Sportanlagen des Vereins verantwortlich zeichnen wird, sowie Enrico Rieckhoff, der als Bindeglied zur Leichtathletik-Abteilung fungieren und sich mit Torster um die Sponsoren kümmern soll. Ulrich Otto kehrte als Schatzmeister in die Vereinsführung zurück. Frank Döring bleibt Vorsitzender, sein Stellvertreter ist Frank Plokarz. Dirk Starck ist weiterhin als Controller tätig. Tino Huneck und Jörg Reich schieden aus dem obersten Gremium des SSV aus.

„Wir waren 2015 sportlich sehr erfolgreich und auch im Vereinsleben kamen wir voran“, erklärte Döring in seinem Jahresbericht. Als mitgliederstärkster Verein der Prignitz möchte er mit dem neuen Vorstand auch künftig „allen 410 Mitgliedern und denen die es werden wollen eine Heimstadt bieten“, man weise niemanden zurück. Zugleich blickte die Vereinsführung zuversichtlich voraus: „Es geht in die positive Richtung.“ Der Finanzbericht verdeutlichte, dass der SSV gut aufgestellt ist. Sorgen bereitet Dirk Starck allerdings, dass die Verkehrsgesellschaft Prignitz ab August nicht mehr den Busverkehr im Landkreis organisieren wird: „Der Landkreis hat nicht nur unserem Verein mit der Neuvergabe einen Bärendienst erwiesen. Den Zuschlag erhielt eine Bietergemeinschaft aus Sachsen-Anhalt. Bisher hatten wir im Reisedienst Westprignitz einen zuverlässigen und wichtigen Sponsor. Wir rechnen nicht damit, dass uns dieses Prignitzer Unternehmen künftig noch so unterstützen kann wie bisher.“ Noch mehr Sorgen bereiten die Sportanlagen des Vereins. Die platzen aus allen Nähten und sollen schnellstens modernisiert und erweitert werden.

Von Stefan Peglow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.