Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Kreisfinale der Schulen in Perleberg

Handball Kreisfinale der Schulen in Perleberg

Beim Handball-Kreisfinale der Prignitzer Schulen setzten sich die Vertretungen der Gedike-Oberschule Perleberg und des Wittenberger Curie-Gymnasiums durch (beide WK II). Das Turnier der WK III männlich gewann die Sieben vom Gymnasium Wittenberge vor der vom Gymnasium Perleberg. Alle vier qualiifizierten sich für das Regionalfinale.

Perleberg 53.0740638 11.8563484
Google Map of 53.0740638,11.8563484
Perleberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Titelkämpfe der Senioren in Pritzwalk

Die Handballerinnen, hier vom Pritzwalker Gymnasium, hinterließen einen sehr guten Eindruck.

Quelle: Stefan Peglow

Perleberg. Während es beim Handball-Kreisfinale „Jugend trainiert für Olympia“ der Wettkampfklassen (WK) II und III draußen um die Perleberger Rolandhalle anfangs noch etwas frostig war, herrschte in der Sporthalle eine angenehme Atmosphäre. Die Stimmung bei den Aktiven und ihren Betreuern war ebenso entspannt wie bei der Turnierleitung und den Schiedsrichtern. Auf der Platte maßen sieben Jungenmannschaften und zwei Mädchenteams, je eins vom Pritzwalker Gymnasium (WK II) und von der Oberschule Wittenberge (WK III) ihre Kräfte. Die Mädchen waren bei den Jungen der WK III zu Freundschaftsspielen eingeordnet und verkauften sich dort sehr gut. Insgesamt standen 16 Spiele á zehn Minuten auf dem Programm.

In der WK II männlich traten vier Mannschaften an. Ohne Niederlage kam das Team der Gedike-Oberschule Perleberg Turnier. Wobei es aber gegen die Pritzwalker Gymnasiasten nicht über ein 4:4 hinaus kam, Fünf Punkte reichten den Rolandstädtern zum Turniersieg. Sie und das Team des Wittenberger Curie-Gymnasiums, das zwei Siege und damit vier Punkte einfuhr sind für das Regionalfinale am 19. Januar 2017 an gleicher Stätte. Diese Teams verwiesen die Pritzwalksr Goethe-Gymnasiasten (3) sowie die Wittenberger Oberschüler (0) auf die nachfolgenden Plätze. Das Turnier der WK III männlich gewann die Sieben vom Gymnasium Wittenberge (4) vor den Mannschaften des Gymnasiums Perleberg (2) und der Oberschule Wittenberge (0). Die Wittenberger Gymnasiasten gewannen ihre beiden Spiele deutlich. Die Perleberger gestatteten den Wittenberger Oberschülern keinen Gegentreffer. Auch in dieser WK vertreten die beiden Erstplatzierten die Prignitz beim Regionalfinale, das am 11. Januar des kommenden Jahres in Perleberg ausgetragen wird.

Nach Auskunft Dannehls haben auch die beiden Mädchenteams ihre Teilnahme am Regionalfinale zugesichert. Diese werden am 18. Januar in Falkensee (WK II) und 26. Januar 2017 in Wittstock an der Dosse (WK III) angepfiffen.

Von Eckard Peglow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.