Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Karstädt gewinnt Landesliga-Krimi vor Seedorf

Bohlekegeln Landesliga Karstädt gewinnt Landesliga-Krimi vor Seedorf

Dramatik pur im Landesliga-Abstiegskampf: Nicht die favorisierten Gastgeber vom SVL Seedorf II, sondern die Kegler vom SC Hertha Karstädt haben sich am vorletzten Spieltag der Platzierungsstaffel den Sieg gesichert und sich damit die theoretische Chance auf den Klassenerhalt erhalten.

Seedorf bei Lenzen 53.1076289 11.4251082
Google Map of 53.1076289,11.4251082
Seedorf bei Lenzen Mehr Infos
Nächster Artikel
Stepenitz spielt gegen Stüdenitz um Rang vier

Karstädts Sven Koslitz gewann das direkte Duell gegen Seedorfs Sven Kämpfe (rechts) klar.

Quelle: Torsten Gottschalk

Seedorf. Dramatik pur im Landesliga-Abstiegskampf: Nicht die favorisierten Gastgeber vom SVL Seedorf II, sondern die Kegler vom SC Hertha Karstädt haben sich am vorletzten Spieltag der Platzierungsstaffel den Sieg gesichert und sich damit die theoretische Chance auf den Klassenerhalt erhalten. Die Männer um Kapitän Hans-Jürgen Wollmann brachten am Sonnabend in einem hoch spannenden Turnier 5362 Holz in die Wertung und verwiesen Seedorf II (5359), den 1. KSV Vetschau (5329) und die SpG Eberswalde (5282) auf die weiteren Plätze. Vor dem abschließenden Wettkampf in Vetschau führt die Seedorfer Zweitligareserve die Tabelle mit 9 Punkten vor Vetschau und Eberswalde (beide 7,5) sowie Karstädt (6) an.

Der Kampf um die vier Punkte war von Beginn an nichts für schwache Nerven. Nach vier Durchgängen führten die Gastgeber, für die Tino Brinkmann (903), Matthias Borchert (908), Ingo Jochens (884) und Uwe Niemann (877) angeschoben hatten, holzgleich mit Eberswalde. Karstädt lag nach Marcus Derlig (906), Peter Süßelbeck (881), Gernot Wollmann (887) und Hans-Jürgen Wollmann (885) nur 24 Holz dahinter in Schlagdistanz. „Das ist ja Wahnsinn, was die Gäste hier für Ergebnisse spielen. Das kriegen die Auswärtigen in der 2. Liga ja hier nicht hin“, staunte Seedorfs Routinier Erich Freitag, der seinem Team im fünften Durchgang mit 903 Holz die alleinige Führung erspielt hatte. Die Herthaner lagen nach Tim Jannasch (879) 37 Holz dahinter auf Rang drei. Im Schlussdurchgang spielte dann Karstädts Sven Koslitz groß auf. Während Sven Kämpfe in seinem letzten Heimkampf für Seedorf II – der Jugend-Stützpunkttrainer wechselt nach der Saison zu den Eberswalder Senioren – so seine Probleme hatte und nur solide 884 Holz in die Wertung brachte, holte der Ranglistenführende Holz um Holz auf. Sogar der Bahnrekord seines ehemaligen Teamkollegen Max Jannasch (928) wackelte bedenklich. Nach 120 Wurf standen schließlich 924 Holz und damit die Tagesbestleistung für Koslitz in den Ergebnislisten.

Welche beiden Teams den Weg in die Landesklasse antreten müssen, entscheidet sich nun am 5. März beim Turnier in Vetschau. Während dem SVL Seedorf II Rang drei zum Klassenerhalt reicht, benötigen die Karstädter unbedingt den Tagessieg.

Von Torsten Gottschalk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.