Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Kaiserwetter und tolle Zeiten beim Herbstlauf

27. Prignitzer Herbstlauf Kaiserwetter und tolle Zeiten beim Herbstlauf

Der 27. Prignitzer Herbstlauf im Wittenberger Ortsteil Garsedow sollte die 25-jährige Sportfreundschaft mit den Lauffreunden aus Wittenberges Partnerstadt Elmshorn symbolisieren. Vor 25 Jahren, am 3. Oktober 1990, starteten hier Lauffreunde aus Elmshorn und es folgten viele gemeinsame Aktionen mit Wittenberger Lauffreunden.

Garsedow 52.97588 11.784077
Google Map of 52.97588,11.784077
Garsedow Mehr Infos
Nächster Artikel
Prignitzderby in der Scheunenstraße

Erhard Granzow, Kreisleichtathletikchef, gratuliert der Organisatorin des Prignitzer Herbstlaufes Annelore Brandt zur Ehrennadel des Kreissportbundes Prignitz in Gold.
 

Quelle: Stefan Peglow

Garsedow.  Kaiserwetter sorgte beim 27. Prignitzer Herbstlauf für tolle Stimmung und ausgezeichnete Resultate. Viele bekannte Volkssportler und Erststarter waren an die Elbe gekommen, lobten die gute Ausschilderung und Absicherung der Strecke, unter anderem auch durch die Polizeiwache und das Ordnungsamt der Stadt Wittenberge. Bürgermeister Oliver Hermann gab den Startschuss für die 116 Läufer und zehn Walker. Auf der Zwei-Kilometer-Strecke wurde nach 15 Jahren erstmals wieder die Zeit von 7 Minuten unterboten. Michael Zickert aus Kyritz war nach 6:58 Minuten im Ziel. Das schnellste Mädchen, Nathalie Loock aus Perleberg, kam nach 7:14 min als Zweiter an. Auf der 15-Kilometer-Strecke unterboten gleich zwei Athleten die 60 Minuten. Lokalmatador Jörg Schulze, von der LG Bentwischer Wald, war nach 59:21 min im Ziel und Jörg Hinz (Wittenburg) kam nach 59:54 min an. Platz drei belegte Manfred Krakow, von der Perleberger LG Dr. Henneberg. In der Altersklasse 60 startend, ist seine Zeit von 1:04,59 h hervorragend. Schnellste Frau war Yvonne Loock (Perleberg/1:08;18 h) vor Antje Exner (Hamburg) und Stefanie Diete-Schreiber (Perleberg). Auf der 7,5-Kilometer-Strecke war Birgit Böhm (AK50) aus Pritzwalk in 36:58 min vor Juliane Dzialas (Rathenow) und Jessica Eckert (Pritzwalk) die schnellste Frau, Gesamtsieger wurde Martin Weimüller (Pritzwalk) in 30:13 min vor David Utikal (Wittenberge) und Jörg Hufnagel (Karstädt). Der Kyritzer LV war mit 16 Athleten angereist und erhielt für diese starke Beteiligung den Mannschaftspokal. Der Familienpokal ging nach Perleberg an die Läuferfamilie Loock. Auf Platz zwei folgten leistungsgleich Familie Stamer aus Kyritz und Familie Utikal aus Wittenberge. Die Preise für die Kinderstrecke wurden von Sparkassendirektor Stephan Zunke, der zuvor die 15-Kilometer-Strecke als Drittplazierter in der AK45 absolviert hatte, überreicht. Auch Mitorganisatorin Kerstin Pelen vom gleichnamigen Sportgeschäft überreichte ihre Präsente persönlich. Für die Altersklassensieger hatte die Linden-Apotheke kleine Präsente spendiert.

Hauptorganisatorin Annelore Brandt vom SV Empor/Grün-Rot Wittenberge: „Wir bedanken uns bei allen Sponsoren und Helfern, die uns seit Jahren zur Seite stehen.“ Apropos Annelore Brandt, die wurde vor dem Start für ihre jahrzehntelangen Verdienste um den Sport in Wittenberge mit der goldenen Ehrennadel des Kreissportbundes geehrt.

Von Eckard Peglow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.