Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Kohls/Greve führen Kreisrangliste weiter an

Beachvolleyball Kohls/Greve führen Kreisrangliste weiter an

In der Prignitzer Beachvolleyball-Kreisrangliste konnten die Verfolger am elften und zwölften Spieltag die Abstände zum führenden Duo Andreas Kohls und Christian Greve, die diesmal nicht als Team aufschlugen, verkürzen. Damit bleibt das Titelrennen spannend.

Wittenberge 52.9950038 11.752484
Google Map of 52.9950038,11.752484
Wittenberge Mehr Infos
Nächster Artikel
Lösbare Aufgabe für die Wittenberger Männer

Während sich Tim Stuttkewitz (links) und Andreas Ditten am Netz duellieren, hat Axel Richert (rechts) alles im Blick.

Quelle: Reiner Schwarz

Wittenberge. Andreas Kohl und Christian Grewe bleiben mit 73 Punkten Spitzenreiter der Beachvolleyball-Kreisrangliste. Auf dem zweiten Platz liegen Maik Dieckmann und Dennis Zühlke (62) vor Axel Richert und Andreas Ditten (41), Mike Laskewitz und Sebastian Gerloff (39), Tom Maetze und Tobias Peuler (37) sowie Kevin Wagner und Gordon Lahno (27.).

Lisa und Lutz Mattheus führen weiter bei den Mixed-Teams mit 35 Punkten, Claudia Felsch und Michael Welt konnten aber aufholen und liegen mit 33 Punkten dicht dahinter vor Hannah Dittmann und Carl Siegmann (30).

Am elften Spieltag stellten sich 14 Duos der Konkurrenz. Bei den Herren gewannen Marco Jaeger und Martin Feilke. Sie erspielten sieben Siege, Platz zwei ging an Christian Greve und Mike Laskewitz (sechs Erfolge). Der sportliche Leckerbissen war dabei das direkte Duell der beiden am Ende vorn platzierten Paare. „Wir hatten uns die Taktik überlegt, die Aufschläge auf Martin Feilke zu platzieren“, sagte Christian Greve. Ein Block gegen Jaeger und ein Angriffsfehler gab ihnen zunächst bis zum Spielstand von 15:15 Recht. Zwei eigene Fehler und ein Punkt von Marco Jaeger brachten dann den 15:18-Rückstand. Für den weiteren Ausbau der Führung sorgte Martin Feilke mit einem Ass und einem Angriff. Den 21:16-Erfolg erspielte dann Marco Jaeger. Die Karstädter Axel Richert und Andreas Ditten gewannen nach spannendem Spiel gegen Burghardt/Trömer mit 21:12. Gute Partien ergaben sich zwischen Laskewitz/Greve und Burghardt/Trömer (21:18), Welk/Drephal und Alff/Rosenau (19:21). Burghardt/Trömer mussten schon alles geben, um gegen Welk/Drephal mit 24:22-Punkten zu gewinnen. Damit belegten sie gemeinsam mit Dieckmann und Zühlke den dritten Platz.

Beim Mixed erspielten sich Heinrich und Fehrmann sowie auch Mattheus/Mattheus jeweils sechs Siege, das bedeutete Rang eins für beide Duos. Felsch/Welk belegten mit vier Erfolgen Platz drei.

Am zwölften Spieltag fanden sich zehn Beach-Paare am Wittenberger Friedensteich ein. Dieckmann und Zühlke blieben dabei unbesiegt und holten sich mit neun Erfolgen den Tagessieg. Im Duell mit Laskewitz/Gerloff trafen sie auf starke Gegenwehr. Bis zum 18:18 verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Maik Dieckmann war dann mit einem Cut zweimal erfolgreich und Dennis Zühlke punktete zum 21:19-Erfolg. Mike Laskewitz erkannte den Sieg der beiden Kontrahenten neidlos an: „Ein verdienter Sieg. Zühlke hatte einen sehr guten Tag und Dieckmann war im Angriff einfach nicht zu stoppen. Dazu haben wir nicht die besten Aufgaben gemacht.“

Überraschend gewannen Claudia Felsch und Michael Welk gegen Mike Laskewitz und Sebastian Gerloff mit 23:21, nach einer 21:20-Führung von Laskewitz/Gerloff. „Es hat Spaß gemacht, gegen sie zu spielen. Das Team hat uns alles abverlangt“, meinte Mike Laskewitz nach der Partie.

Im längsten Spiel des Abends siegten Tim Stuttkewitz und Jenny Heinrich mit 28:26 gegen Welk/Felsch. Rang zwei in der Tageswertung ging mit je sieben Siegen an Laskewitz/Gerloff und Burghardt/Trömer.

Bis zum Saisonfinale am Ende des Monats stehen noch zwei doppelte Ranglisten-Spielrunden unter der Woche sowie die Kreismeisterschaften im Damen-, Herren- und Mixed-Bereich am 20./21. August an. Die Ergebnisse dieser Titelkämpfe werden in die jeweiligen Ranglisten einfließen.

Von Reiner Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.