Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Lau-Brüder dominieren Ranglistenspiele

Tischtennis Lau-Brüder dominieren Ranglistenspiele

Der Tischtennisnachwuchs der Prignitz spielte in der Groß Pankower Schulsporthalle seine Rangliste aus. Mit der Wahl des Wettkampfortes bedankte sich der Kreisfachverband bei den Groß Pankower Tischtennissportlern für deren Engagement in der jüngsten Zeit. Es ergab sich ein sehr interessanter Wettbewerb, in dem Vincent Lau für eine Überraschung sorgte.

Groß Pankow 53.1190716 12.0494031
Google Map of 53.1190716,12.0494031
Groß Pankow Mehr Infos
Nächster Artikel
154 Teilnehmer beim 26. Roland-Lauf

Vincent Lau (Wittenberge) dominierte die Jugendklasse.

Quelle: Stefan Peglow

Groß Pankow. So starteten in der Altersklasse (AK) C mit Ludwig Garlin vom Pritzwalker SV und Conrad Neumann vom SV Perleberg in der AK B jeweils nur ein Teilnehmer. Damit waren beide bereits für die Bereichsmeisterschaften qualifiziert, doch sie sammelten Wettkampferfahrungen und schlugen in den anderen Altersklassen auf.

In der Jugendklasse stand einmal mehr die Frage: Siegt diesmal Ruben oder Vincent Lau für den ESV Wittenberge?

Ruben bot übersichtliche Angriffe und legte recht überzeugend vor. So führte er mit 2:0. Vincent steigerte noch einmal deutlich seine Konzentration, stellte seine Spielweise etwas um und hatte damit dann auch Erfolg. Für die Betreuer aus dem Verein war es etwas ungewöhnlich, dass bei Ruben der spielerische Faden riss und er nicht mehr an die Leistung der ersten beiden Sätze anknüpfen konnte. So siegte Vincent Lau vor seinem Bruder Ruben. Beide haben sich für die Bereichsrangliste in Treuenbrietzen qualifiziert. Maximilian Geidel, ebenfalls vom ESV, belegte den Bronzerang.

In der Altersklasse A kam es zu einer eher seltenen Situation. Im Spiel jeder gegen jeden hatten mit Fynn Motzkus, Malte Basner und Linus Kautz (alle Perleberger SV) alle das gleiche Spiel- und Satzverhältnis. Auch die Partien gegeneinander brachten keine Rangfolge. So musste eine spielerische Entscheidung gefunden werden. In Stichsätzen bezwang Motzkus seine Konkurrenten recht sicher. Kautz riskierte bei seinem Können gegen Basner zu wenig, wirkte in seinen Aktionen zu zaghaft, so dass Basner mit seiner auf Ballhalten beschränkten Spielweise die Punkte erzielte, die zum Sieg und damit zum Start bei den Brandenburgischen Bereichsmeisterschaften nötig waren.

Von Konrad Phillips

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.