Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Lea Altenburg mit drei neuen Vereinsrekorden

Schwimmen Lea Altenburg mit drei neuen Vereinsrekorden

Der Schwimm-Club Delphin Wittenberge (SCDW) war beim Petermännchen-Pokal in Schwerin mit zwölf Sportlerinnen und Sportlern der Jahrgänge 2006 bis 2000 vertreten, die insgesamt 47 Starts absolvierten. Alle „Delphine“ boten tolle Leistungen und verbesserten ihre persönlichen Bestleistungen am laufenden Band. So erreichte jeder Wittenberger mindestens eine Podestplatzierung und gewann eine Medaille.

Wittenberge 52.9950038 11.752484
Google Map of 52.9950038,11.752484
Wittenberge Mehr Infos
Nächster Artikel
Pritzwalker Florian Arndt für DM qualifiziert

Wittenberges erfolgreiche Delphine in Schwerin.

Quelle: Steffen Schmolke

Wittenberge. Der traditionelle Petermännchen-Pokal der Stadt Schwerin im Schwimmen musste ein paar Jahre Zwangspause einlegen, denn die alte Schwimmhalle auf dem Großen Dreesch war abgerissen und eine neue, moderne Halle gebaut worden. Dieses Schmuckstück nahmen jetzt bei der Wiederbelebung des Wettkampfs 170 Teilnehmer aus zehn Vereinen begeistert in Augenschein. Ein top ausgestattetes Wettkampfbecken und ein separates Becken zum Ein- und Ausschwimmen ließen nicht nur die Augen der Sportler, sondern auch die der Betreuer leuchten.

Der Schwimm-Club Delphin Wittenberge (SCDW) war dort mit zwölf Sportlerinnen und Sportlern der Jahrgänge 2006 bis 2000 vertreten, die insgesamt 47 Starts absolvierten. Alle „Delphine“ boten tolle Leistungen und verbesserten ihre persönlichen Bestleistungen am laufenden Band. So erreichte jeder Wittenberger mindestens eine Podestplatzierung und gewann eine Medaille. Für die Trainer waren aber eher die Zeiten von Bedeutung. Sehr schnell unterwegs waren zum Beispiel Caren Wolf (Jahrgang 2003) über 100-m- Schmetterling in 01:24,23 und Jannis Schöne (2002) über 100-m-Freistil in 01:04,56. Große Verbesserungen wurden über die selten geschwommenen 200-m-Freistil erzielt. Hier sind Carlo Wolf ( 2002/ 02:29,52), Mathis Gleiniger (2004/ 03:02,62), Lea Fürstenberg (2004/ 02:38,53) und Lea Altenburg (2003/02:31,86) hervorzuheben. Mit ihrer Zeit unterbot Lea Altenburg den bisherigen Vereinsrekord von Mastersschwimmerin Annett Fock und ist jetzt selbst die Rekordhalterin über diese Strecke. Dabei beließ es Lea Altenburg aber nicht und unterbot ihre eigene Rekordmarke über 100-m-Freistil auf jetzt 01:07,73. Ihren dritten Vereinsrekord schwamm sie dann noch über 100-m-Brust in 01:30,66.

Den nächsten Wettkampf bestreiten die „Delphine“ am 23. April in Wittenberge. Beim 8. Wittenberger Sparkassen Schwimmcup geht es um die Mehrkampfwertung in den einzelnen Altersklassen und die große Mannschaftswertung. An den Start gehen Schwimmer der Jahrgänge 2006 bis zu den Masters.

Von Steffen Schmolke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.