Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Sieben neue Kreisrekorde

Leichtathleten mit vielen neuen Bestleistungen bei Kreis-Kinder- und Jugendspielen Sieben neue Kreisrekorde

Die absolute Spitzenleistung bei den Kreis-Kinder- und Jugendspielen erzielte die 4x100-Meter-Staffel der Leichtathletik-Gemeinschaft Prignitz in der Altersklasse weibliche Jugend U18. Lea Bahl, Eva Burmeister, Lena Küster und Laura Nadolleck liefen in 49,99 Sekunden zu einem neuen Kreisrekord und erfüllten damit auch die Norm für die deutsche Meisterschaft.

Wittenberge 52.9950038 11.752484
Google Map of 52.9950038,11.752484
Wittenberge Mehr Infos
Nächster Artikel
Havelland-Kicker holen MAZ Sportbuzzer-Cup

Eva Burmeister, Lena Küster, Laura Nadolleck und Lea Bahl (v. l.) liefen als Staffel über 4x100 Meter zu einem neuen Kreisrekord.

Quelle: prignitzsport

Wittenberge. Die am Sonnabend im Ernst-Thälmann-Stadion Wittenberges ausgetragenen Kreis-Kinder- und Jugendspiele und die Kreismeisterschaft der Senioren wurden zu einem Leichtathletik-Fest der Rekorde. Gleich sieben mal verbesserten die Athleten die in der Bestenliste des Kreises verzeichneten Leistungen. Außerdem stellten sie sieben neue Stadionrekorde in der Elbestadt auf. Die absolute Spitzenleistung des Tages erzielte die 4x100-Meter-Staffel der Leichtathletik-Gemeinschaft Prignitz in der Altersklasse weibliche Jugend U18. Lea Bahl, Eva Burmeister, Lena Küster und Laura Nadolleck liefen in 49,99 Sekunden zu einem neuen Kreisrekord. „Sie erfüllten mit dieser Leistung außerdem die Norm für die deutsche Meisterschaft“, hob Veranstaltungsleiter Erhard Granzow hervor. Als Vorsitzender des Kreisverbandes Leichtathletik freute er sich zudem über die gute Resonanz auf die Veranstaltung. 165 Sportlerinnen und Sportler aus 16 Vereinen und Schulen fanden den Weg ins Thälmann-Stadion. „Etwa 60 Athleten kamen nicht aus der Prignitz“, informierte Granzow. Die offene Ausschreibung der Wettbewerbe habe sich als richtig erwiesen. Er freute sich neben den vielen Bestleistungen der jungen Sportler aber auch über die Resultate der gestandenen Athleten. Vor allem in den Laufdisziplinen wurden neue Rekorde aufgestellt. In der Altersklasse (AK) W7 lief Lia Steinfurt (Empor Niederbarnim) über 800 Meter in 3:03,24 Minuten zum Stadionrekord, während Stine Beier (Einheit Perleberg) in der selben AK über die 800 Meter in 3:59,30 zum Kreisrekord spurtete. Bei den Jungen stellte Philipp Dietrich (AK M7/Hertha Karstädt) über die 800-Meter-Distanz in 3:06,69 Minuten einen neuen Stadion- und Kreisrekord auf. Auch Luca Starck (M9/Einheit Perleberg) sprintete zu Kreis- und Stadionrekord. Er schaffte die 50 Meter in 7,87 Sekunden. In der selben AK sprang sein Vereinskamerad Leif Bethmann 4,10 Meter weit – was ebenso Stadion- und Kreisrekord bedeutete. Eine weitere nennenswerte Leistung an der Weitsprunggrube erreichte Karoline Steppin vom SC Schwerin. In der AK U20 sprang sie mit 5,70 Meter zum neuen Stadionrekord. Bei den Seniorinnen (W35) stellte Yvonne Loock (Einheit Perleberg) eine neue Bestmarke auf. Sie lief die 5000 Meter in 21:13,69 Minuten.

Von Stefan Peglow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.