Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Nachwuchsschützen bei Wettkampf in Polen

SGi Wittenberge Nachwuchsschützen bei Wettkampf in Polen

Der Nachwuchs der Wittenberger Schützengilde absolvierte am vergangenen Wochenende einen Vergleichswettkampf beim befreundeten Partnerverein Sportklub „Gwardia“ im polnischen Zielona Góra. Die Wittenberger konnten mit ihren Ergebnissen zufrieden sein. So verpasste Lea-Sophie Krischowski in der Jugendklasse mit der Sportpistole nur knapp den Sieg.

Wittenberge 52.9950038 11.752484
Google Map of 52.9950038,11.752484
Wittenberge Mehr Infos
Nächster Artikel
Mario Wagner gewinnt den Prignitzpokal

Das Wittenberger Team in Zielona Góra.

Quelle: Jörg Dittmann

Wittenberge. Seit fast 50 Jahren verbindet die Wittenberger Schützengilde eine Sportfreundschaft mit dem Partnerverein Sportklub „Gwardia“ im polnischen Zielona Góra. Beim Vergleichswettkampf am vergangenen Wochenende ging dort als erstes die Jugendklasse mit der Sportpistole an den Start. Bei den Mädchen verpasste Lea-Sophie Krischowski durch eine schlechte erste Serie den Sieg nur ganz knapp und wurde Zweite. Platz vier ging an Darja Holzwart. Bei den Jungen wurde Nick Elfner Zweiter.

In der Schülerklasse schoss Leni Vietze persönliche Bestleistung und belegte damit Rang zwei. Florian Nieß und Jan Bauer glänzten in der Schülerkonkurrenz zwar ebenfalls mit persönlichen Bestmarken, da sie aber gegen bis zu zwei Jahre ältere Sportler antraten, gelangten sie nur auf die Plätze sechs und sieben. Im Anschluss fand ein spannendes Ausscheidungsschießen aller Teilnehmer statt. Mit der Luftpistole wurde ein Finale (10 Schuss) geschossen. Im Anschluss durften die besten 20 Aktiven jeweils zwei Schuss abgeben. Die schlechtesten beiden schieden jeweils aus. Das war sehr nervenaufreibend, ging es doch um tolle Sachpreise. Nick Elfner schied als Siebtletzter aus, Lea-Sophie Krischowski wurde Fünfte, Lara Gerlieb, die einen tollen Wettbewerb ablieferte, kam auf Platz vier und als beste Wittenbergerin wurde Darja Holzwart Dritte der Gesamtwertung.

Am Abend besichtigten die Wittenberger das erst kürzlich eingeweihte Keppler-Observatorium der Stadt und erfuhren so nebenbei viel Neues über den Weltraum. Ein zweiter Luftpistolenwettkampf bildete den Abschluss. Bei den Schülerinnen trumpfte Leni Vietze noch einmal auf und verbesserte ihre persönliche Bestleistung vom Vortag. Sie wurde Sechste in der Gesamtwertung. Bei den Jungen dagegen war „die Luft raus“. Sie rangierten ziemlich weit hinten.

Im Jugendbereich, wo männlich und weiblich diesmal nicht getrennt wurden, behauptete sich Lara Gerlieb mit dem zweitbesten Ergebnis, das sie jemals geschossen hatte, mit nur einem Ring Rückstand auf Platz drei. Wiederum nur einen Ring hinter Lara wurde Lea-Sophie Krischowski Vierte.

Von Jörg Dittmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.