Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Nikolas Much löst DM-Ticket

Prignitzer sichert sich mit Hochsprung-Gold zweite Teilnahme an nationalen Titelkämpfen Nikolas Much löst DM-Ticket

Drei Landesmeistertitel, eine Norm für die deutschen Meisterschaften (DM) erfüllt, neun weitere Podestplätze und viele persönliche Bestleistungen, so lässt sich das überaus erfolgreiche Wettkampfwochenende der Prignitzer Leichtathleten bei den Landesmeisterschaften der Jugend U20 sowie Schüler U16 und U14 in Cottbus zusammenfassen.

Cottbus 51.7563108 14.3328679
Google Map of 51.7563108,14.3328679
Cottbus Mehr Infos
Nächster Artikel
Zwei Tagessieger am Friedensteich

DM-Norm erfüllt: Nikolas Much übersprang in Cottbus 1,82 m.

Quelle: Axel Richert

Cottbus. Für das wertvollste Ergebnis aus Prignitzer Sicht sorgte Nikolas Much. Der 15-Jährige meisterte die Höhe von 1,82 m, sprang damit 13 cm höher als der Zweitplatzierte und sicherte sich mit der übersprungenen Höhe die Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen Anfang August in Köln. Somit hat sich Nikolas neben der Norm im Blockwettkampf die zweite Teilnahme an nationalen Titelkämpfen in diesem Jahr gesichert.

Gold gab es auch für den zwölfjährigen Alfons Drost. Alfons siegte im Ballwurf mit der Weite von 52 m. Bis Cottbus lag seine persönliche Bestleistung bei 47 m. Im Kugelstoßen steigerte Alfons seine Bestleistung auf 8,72 m und errang damit die Bronzemedaille.

Zum Favoritenkreis im Hochsprung der zwölfjährigen Mädchen zählte auch Elina Brohse. Auch sie steigerte sich bei den Landesmeisterschaften in Cottbus noch einmal und gewann einen spannenden Hochsprungwettkampf mit der hervorragenden Höhe von 1,49  m.

Zoe Stephan (ebenfalls AK 12) sicherte sich im Kugelstoßen mit 8,96 m die Silbermedaille. Bronze gab es für sie zudem im Ballwurf. Auch wenn Zoe mit der Weite von 43,50 m nicht zufrieden war, so ist gerade in diesem Altersbereich jede Endkampfteilnahme wegen der großen Leistungsdichte ein Erfolg. Zwei weitere Medaillen für die Prignitzer Werfer und Kugelstoßer holte Elias Labus. Im Kugelstoßen musste er sich nach überaus langer Zeit erstmals wieder geschlagen geben. Mit der guten Weite von 13,64 m belegte er Platz zwei. Im Diskuswurf gelang Elias mit der Weite von 30,78 m ein guter Wurf, der ihm in dieser Disziplin den Bronzerang sicherte.

Charlotte Völzer (W14) gelang auch in Cottbus im Weitsprung ein Satz über fünf Meter. Genau 5,07 m wurden für sie gemessen. Damit landetet Charlotte auf dem zweiten Platz. Im Lauf über 800 m nähert sich Charlotte immer mehr ihrem Ziel. Zur Teilnahme an den deutschen Blockmeisterschaften benötigt sie eine Zeit von 2,24 min. In Cottbus steigerte sie sich auf 2:28,43 min, sicherte sich den Bronzerang und kann mit viel Zuversicht die nächsten Rennen angehen.

Silber gab es im Kugelstoßen der männlichen Jugend U20 für Wilhelm Paproth. Mit 13,07 m stieß er die 6 kg schwere Kugel auf eine neue persönliche Bestleistung und überraschte damit nicht nur seinen Trainer.

Im Hochsprung ganz knapp an einer Medaille vorbei, im 60-m-Hürdensprint mit neuer persönlicher Bestleistung von 10,57 s zur Bronzemedaille – so sieht die Erfolgsbilanz für Lena Rieckhof aus. Die Landesmeisterin im Blockwettkampf Lauf überzeugte in Cottbus erneut.

Zwölf weitere Finalteilnahmen mit zum Teil persönlichen Bestleistungen und damit Spitzenplatzierungen bei Landesmeisterschaften konnten die LG-Athleten verbuchen. Somit ist die Leistungsbreite der Prignitzer Leichtathleten in diesem Jahr besonders groß. Auch bei den Athleten die nicht immer im Vordergrund stehen, bedanken sich die Trainer für ihren Einsatz im Training und beim Wettkampf.

Von Axel Richert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.