Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Prignitz-Cup feiert 2016 die zehnte Auflage

Gemeinsames Band für fünf Läufe Prignitz-Cup feiert 2016 die zehnte Auflage

Es gibt viele Traditionsläufe in der Prignitz. Seit 2007 fließen ihre Ergebnisse in eine gemeinsame Wertung ein – dem Prignitz-Cup. In diesem Jahr erfährt die Laufserie, die von der MAZ und der Sparkasse Prignitz unterstützt wird, ihre zehnte Auflage.

Voriger Artikel
Badminton-Kreismeister stehen fest
Nächster Artikel
Sieben Prignitzer in Landeskader berufen

Start zur Wilsnacker Moormeile im Oktober 2015

Quelle: Stefan Peglow

Pritzwalk. Es war die Freude am Laufsport, die irgendwann im Jahr 2006 ein paar Macher von der Sparkasse Prignitz, der MAZ und aus den örtlichen Laufgruppen und -vereinen auf eine gute Idee brachte: Sie taten sich zusammen, um in der Region eine Laufserie zu begründen. Das Ergebnis war der Prignitz-Cup, der 2007 zum ersten Mal ein gemeinsames Band für sechs Waldläufe in der ganzen Region bildete. Nun kommt es bereits zur zehnten Auflage dieser Serie – ein schöner Termin, wie die Veranstalter finden. „Der Prignitz-Cup verbindet auf besondere Weise die Prignitzer Sportgemeinschaft“, findet zum Beispiel Helge Reiter, Sprecher der Sparkasse Prignitz

Die Gründe dafür, sich zusammenzutun, sind heute noch die gleichen wie vor einem Jahrzehnt: Eigentlich ist die Prignitz die ideale Laufregion. Es gibt viel Natur und ein großes Netz an Rad-, Feld- und Waldwegen. Gerade für Laufanfänger sind diese Bodenverhältnisse ideal, zumal auch nicht allzu steile Passagen zu überwinden sind. Darüber hinaus gibt es in allen Prignitz-Städten bereits seit Jahren auch eine Lauf­tradition. So finden überall auch Wettkampfläufe statt, meist in der Natur und abseits der Städte. Jeder Lauf für sich genommen ist aber vergleichsweise klein. Der Prignitz-Cup bot für alle Beteiligten die Möglichkeit, sie gegenseitig aufzuwerten. Die steigenden Teilnehmerzahlen insbesondere in den ersten Jahren des Prignitz-Cups waren Bestätigung dafür, dass dies auch funktioniert.

Um das Zustandekommen einer Ausschreibung machte sich damals Lauffreund Rupert Böhm vom Pritzwalker Lauftreff verdient. Böhm hat auch bis zum vergangenen Jahr die Federführung bei der Cupwertung innegehabt. Auch wenn er sich inzwischen etwas zurückgezogen hat, bleibt er dem Laufen und dem Prignitz-Cup weiter verbunden. Die Cupwertung betreut in diesem Jahr sein Sohn.

2007 wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Der erste Lauf, der in die Wertung kam, fand aber bereits am 17. Dezember 2006 statt: Der Silvesterpokallauf in Kyritz ging schon bei der ersten Auflage in die Wertung des Folgejahres ein. So sollte es in den Folgejahren bleiben, die Veranstaltung bildete bis zu ihrer letzten Austragung am 28. Dezember 2014 bereits zur Jahreswende den Auftakt für den Prignitz-Cup des folgenden Jahres. Bis dahin wurden bei dieser Gelegenheit auch die Gewinner aller Altersklassen im endenden Jahr ausgezeichnet.

Doch diesen Lauf gibt es nicht mehr. Im Raum Kyritz gibt es mittlerweile aber ein neues Laufereignis, das auch Eingang in den Prignitz-Cup findet: Der Klempowsee-Lauf bildet bei der Geburtstagsauflage des Laufcups sogar den Jahresauftakt – am 23. April fällt am Klempowsse der Startschuss für zweite Auflage. Dafür ist ein Prignitzer Laufklassiker nicht mehr dabei: Der Herbstlauf von Garsedow gehört leider der Vergangenheit an.

Bleiben als beständige Wettbewerbe in der Prignitz vier übrig, bei denen man immer Wertungspunkte für den Cup sammeln konnte: der Perleberger Roland-Lauf (diesmal am 8. Mai), der Wittstocker Heidelauf (28. Mai), der Lauftag im Pritzwalker Hainholz und die Wilsnacker Moormeile (15. Oktober). Seit dem Ausstieg des Kyritzer Silvesterpokallaufs bildet sie wieder wie in den Anfangsjahren den Abschluss des Prignitz-Cup-Jahres mit Siegerehrung, so auch 2016 wieder.

Ausschreibung: Viele Läufer warten schon auf die Ausschreibung für den 10.Prignitz-Cup Ab dem kommenden Sonnabend, 6. Februar, soll sie online auf www.pritzwalker-lauftreff.de einzusehen sein. Soviel sei vorab verraten: Wer in die Jahreswertung kommen will, muss an mindestens drei der fünf Läufe teilnehmen.

Anmeldung: Der Anmeldung erfolgt jeweils für die einzelnen Läufe selbst. Näheres zum Klempowsee-Lauf und seinen den Anmeldemodalitäten ist zu finden unter www.klempowseelauf.de. Möglich ist zudem die Online-Anmeldung für den Perleberger Roland-Lauf unter www.rolandlauf-perleberg.de.

Von Bernd Atzenroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.