Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Prignitzer Beach-Kreismeister stehen fest

Beachvolleyball Prignitzer Beach-Kreismeister stehen fest

Karo Fehrmann avancierte bei den Beachvolleyball-Kreismeisterschaften und dem 19. Sparkassen-Prignitzcup auf der Anlage am Wittenberger Friedensteich zur erfolgreichsten Teilnehmerin. Zunächst gewann sie an der Seite von Jenny Heinrich die Damen-Konkurrenz und ließ dann mit Christian Greve den Titel im Mixed-Wettbewerb folgen.

Wittenberge 52.9950038 11.752484
Wittenberge Mehr Infos
Nächster Artikel
Zwei Neue im TT-Team der 3. Landesklasse

Die Kreismeister und Platzierten in den Mixed-Wettbewerben: Christian Greve, Karo Fehrmann, Michael Welk, Jenny Heinrich, Claudia Felsch, Maik Dieckmann, Hannah Dittmann, Carl Siegmann, Maike Jaeger und Tim Stuttkewitz.

Quelle: Reiner Schwarz

Wittenberge. Karo Fehrmann avancierte bei den Beachvolleyball-Kreismeisterschaften und dem 19. Sparkassen-Prignitzcup auf der Anlage am Wittenberger Friedensteich zur erfolgreichsten Teilnehmerin. Zunächst gewann sie an der Seite von Jenny Heinrich die Damen-Konkurrenz und ließ dann mit Christian Greve den Titel im Mixed-Wettbewerb folgen. Bei den Herren spielten zehn Paare nach dem Modus jeder gegen jeden. Guido Krause und Matthias Stimming aus Havelberg wurden ungeschlagen Prignitz-Meister und wiederholten damit ihren Erfolg aus dem Vorjahr. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Torsten Tiedke/Christoph Liebsch und Michael Sengespeck/Florian Sander.

Damen-Duo Fehrmann/Heinrich nicht zu stoppen

In der Damen-Konkurrenz waren Karo Fehrmann/Jenny Heinrich nicht zu stoppen, sie gewannen ebenfalls alle Partien. Auf Platz zwei folgten Hannah Dittmann und Frieda Dittmann vor Sandra Kossmann und Nice Drescher. Den Kreistitel im Ü50-Wettbewerb holten sich Axel Richert und Andreas Ditten. In der ersten Runde der Herren starteten Christian Greve und Andreas Kohls hochmotiviert gegen Maik Dieckmann und Dennis Zühlke und gewannen das ausgeglichene Duell 22:20. Danach gab es für Greve/Kohls aber eine deutliche Klatsche beim 8:21 gegen Guido Krause und Matthias Stimming. Diese Niederlage verdauten sie schnell und ließen zwei Siege folgen. Im Anschluss zeigten beide ein klasse Spiel gegen Sengespeck und Sander, verloren es aber 19:21.

Zwei Paare stritten um Rang drei

Sebastian Gerloff und Christoph Rogner fanden gut in das Turnier, siegten in den ersten beiden Spielen. Bei der 16:21-Niederlage gegen Krause und Stimming hielten sie gut mit, unterstrichen das durch Erfolge in den drei folgenden Partien. Darunter das knappe 21:19 gegen Greve/Kohls in einem sehenswerten Vergleich. Bei den späteren Kreismeistern Guido Krause und Matthias Stimming stand bis zur achten Runde – wie bei Tiedke/Liebsch auch – noch keine Niederlage zu Buche. Jetzt ging es zwischen beiden Paaren im direkten Duell um Platz eins. Hier setzten sich Krause/Stimming mit 21:17 durch. Zwei Paare stritten auch um Rang drei. Gerloff/Rogner und Sengespeck/Sander hatten je zweimal verloren. Gerloff/Rogner zogen am Ende mit mit 12:21 den Kürzeren und verfehlten den Medaillenplatz.

Fehrmann/Greve dominierten Mixed-Wettbewerb

Im Mixed-Wettbewerb dominierten Karo Fehrmann und Christian Greve bis zur letzten Runde. Einmal hatten sie etwas Mühe, ihre Gegner Jenny Heinrich und Maik Dieckmann führten 13:8 und 16:12. Dann aber waren es vor allem die starken Aufgaben von Karo Fehrmann, die das Blatt noch zum 21:19 wendeten. In der abschließenden Runde trafen Fehrmann/Greve auf die bis dahin einmal bezwungenen Claudia Felsch und Michael Welk (14:21) und auf die späteren drittplatzierten Heinrich/Dieckmann (18:21). Damit hatten beide Paare je eine Niederlage, doch die kleinen Punkte entschieden zu Gunsten von Fehrmann/Greve. „Ende gut, alles gut. Nach der Niederlage hatten wir damit nicht mehr gerechnet“, sagten die Mixed-Kreismeister. Im Jugend-Mixed setzten sich Maike Jaeger und Tim Stuttkewitz mit 21:18 gegen Hannah Dittmann und Carl Siegmann durch.

Von Reiner Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.