Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Prignitzer Fohlen erobert die Weltbühne

Zangersheide Prignitzer Fohlen erobert die Weltbühne

Der Pferdezüchter Frank Gerber aus Frehne stellt sein Hengstfohlen Dacapo Z bei der Auktion im belgischen Gestüt Zangersheide vor – seine DSP-Stute Chanel startet einmal mehr erfolgreich im Parcours.

Voriger Artikel
Krüger, Goschke und Gehrke verteidigen Titel
Nächster Artikel
Prignitzer Jungen holen den Landesmeistertitel

Chanel unter Robert Bruhns war in Warendorf beim Bundeschampionat so erfolgreich, dass das Paar auch in diesem Jahr eine Nominierung nach Zangersheide erhielt.

Quelle: Andreas Pantel

Frehne/Lanaken. Das belgische Gestüt Zangersheide wird alljährlich Mitte September zum Zentrum, von dem aus Springtalente die Welt erobern. Auf unnachahmliche Weise wird die Verbundenheit von Sport, Zucht und Handel vor einer weltweiten Öffentlichkeit zur Schau gestellt. Und der Prignitzer Züchter Frank Gerber ist gleich mit zwei Pferden dort vertreten.

Mit mächtigen Galoppsprüngen präsentiert sich das Hengstfohlen Dacapo Z und trabt zum ersten Mal über den neuen Hallenboden in der Reithalle seines Züchters Frank Gerber in Frehne. Der kleine „Mann“ ist noch keine vier Monate alt. Und er hat den Sprung geschafft, den sich so viele Züchter wünschen: das Fohlen gehört zur den 30 auserwählten Hengstfohlen aus Deutschland, Frankreich, Belgien und Holland, die zur Auktion im Rahmen der Weltmeisterschaft der jungen Springpferde auf dem belgischen Gestüt in Lanaken vom 20. bis 24. September zugelassen wurden. Das macht den 51-jährigen Züchter, der in Frehne einen Handelsstall betreibt, natürlich stolz.

Züchter braucht Geduld, Geld und Glück

„Vor zwei Jahren habe ich eher durch Zufall die Stute Britterny auf Empfehlung als Berittpferd in Neustadt (Dosse) gekauft. Sie hatte eine super Abstammung und war preiswert. Ich habe sofort die Eisen abmachen lassen und sie aus dem Sport genommen“, erinnert sich der Pferdemann und kommt ins Schwärmen. „Der Vater der Stute, For Pleasure, war Olympiasieger. Der Vater der Mutter, Jalisco B, war Olympiateilnehmer bei den Olympischen Spielen in Seoul. Gleich zwei Mal taucht im Pedigree der Stute – und damit auch ihres Sohnes – über Furioso Vollblut auf. Mehr geht eigentlich kaum“, berichtet der Pferdebesitzer und zeigt stolz das Papier der Stute.

Frank Gerber mit seiner Stute Britterny und dem Fohlen Dacapo Z

Frank Gerber mit seiner Stute Britterny und dem Fohlen Dacapo Z.

Quelle: Andreas Pantel

Dann ging die Arbeit los. Wenn man dem Pferdezüchter zuhört, kommen einem die Zweifel an der Formel, die in der Zucht sehr oft genannt wird. Die drei „G“: die sollen in der Zucht für Geduld, Geld und Glück stehen. Aber Gerber hat Tag und Nacht Abstammungen geprüft, verglichen, hat sich Videos angeschaut, ist auf Turnieren unterwegs gewesen, um Nachkommen eines möglichen Vererbers zu begutachten. Und dann stand die Entscheidung fest: Dominator Z wurde für seine Stute Britterny ausgewählt. „Der Hengst gehört dem Gestüt Zangersheide und wird von Christan Ahlmann geritten. Ich wusste, der wird es. Die Besamung kostet 2000 Euro, wenn man das Fohlen dann allerdings mit dem weltbekannten „Z“ für die Zucht aus Zangersheide brennt, reduzieren sich die Gebühren auf 1400 Euro. Und der kleine Hengst war so schick, dass er natürlich auf seinen rechten Schenkel das Z bekam. Ein Schritt, der weitere Folgen haben sollte.

Auch Stute Chanel darf in Zangerheide startet

Im Juli wurde der kleine Mann in Marl zur Auswahl für die Fohlenauktion gebracht. „Bei der Vorstellung war Dacapo Z noch nicht einmal zwei Monate alt und hatte noch sein Fohlenfell. Ich wollte ihn eigentlich gar nicht abladen“, sagt Gerber. Aber als er sich dann in den Endring der besten sechs Hengstfohlen galoppierte, war er doch stolz. Und noch größer war die Freude, als eine Mail aus Zangersheide in der Prignitz ankam. „Das war schon sensationell“, erinnert sich Frank Gerber. Voriges Jahr hatte er dort seine Stute Chanel unter Robert Bruhns am Start. „Am Rande hatte ich Gelegenheit, den Vater Dominator Z in seiner Box zu streicheln. Da dachte ich, dass ich als Ossi mein Fohlen in Zangersheide bestimmt nicht vorstellen kann. Immer wenn Ahlmann den Hengst dort ritt, waren die Ränge voll. Und ich wusste, dass meine Stute tragend von ihm ist. Das war einfach Gänsehaut pur“, schwärmt der gestandene Pferdemann.

Spring- und galoppierfreudig präsentiert sich das Fohlen Dacapo Z – Vater Dominator Z ist ein Hengst von Rang und Ruf

Spring- und galoppierfreudig präsentiert sich das Fohlen Dacapo Z – Vater Dominator Z ist ein Hengst von Rang und Ruf.

Quelle: Andreas Pantel

In den letzten Wochen wurde das Fohlen gehegt und gepflegt. „Im Lack ist er schon, beeindruckt mit seinem riesigen Bergaufgalopp. Zimmer sind gebucht, die Reise nach Zangersheide geplant. Nun kann ich nur noch hoffen, dass mein Dacapo Z bei der Auktion einen Liebhaber findet“, freut sich Frank Gerber auf die Dinge, die ihn auf dieser spannenden „Exkursion“ erwarten. Und in dieser Woche kam dann noch der Anruf vom Co-Bundestrainer Heinrich Engemann: „Die Stute Chanel darf auch in diesem Jahr in Zangersheide starten.“ Sie wird, wie bereits im vorigen Jahr, unter Robert Bruhns bei den siebenjährigen Springpferden vorgestellt, damit fährt der Prignitzer mit zweien seiner selbst gezogenen Pferde nach Belgien.

Von Christine Pantel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.