Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Prignitzer Jungs sind Spitze im Land

Leichtathletik Prignitzer Jungs sind Spitze im Land

Bei den Team-Landesmeisterschaften in Eberswalde ging die LG Prignitz mit einer Mannschaft bei den Mädchen der Altersklasse 12/13 und neun Jungen der AK 10/11 aus Perleberg, Karstädt, Kyritz und Neuruppin als Team Prignitz/Ostprignitz an den Start. Die Deutlichkeit des Titelgewinns der Jungenmannschaft war von den Trainern so nicht erwartet worden.

Perleberg 53.0740638 11.8563484
Google Map of 53.0740638,11.8563484
Perleberg Mehr Infos
Nächster Artikel
Pritzwalk gewinnt Duell der Favoriten

Die erfolgreichen U14-Mädels und U12-Jungs aus der Prignitz/Ostprignitz bei den Team-Landesmeisterschaften in Eberswalde.

Quelle: privat

Perleberg. Einen großen Beitrag zu der hohen Punktzahl leistete gleich zu Beginn der Weitsprung. Bei Mannschaftstitelkämpfen gehen Jungen der AK 10 und 11 zusammen als U12 an den Start. Die zehnjährigen Perleberger Leif Bethmann und Luca Starck brauchten sich dabei nicht zu verstecken, sondern setzten sich gegen die elfjährigen Konkurrenten der anderen Mannschaften klar durch.

Der Kreisrekord von 4,42 m wurde dabei von beiden Jungen übersprungen. Leif steigerte seine Bestmarke auf 4,53 m und Luca auf unglaubliche 4,78 m. Mit diesem Wert setzte er sich an die Spitze der aktuellen deutschen Bestenliste. Da die Freiluftsaison nahezu beendet ist, darf erwartet werden, dass in diesem Jahr deutschlandweit kein zehnjähriger Junge weiter gesprungen ist. Auch im anschließenden 50-m-Sprint stellten die Prignitzer Athleten neue Kreisrekorde auf. Der Karstädter Tim Engel lief mit 7,19 s auf Platz drei der deutschen Bestenliste und zum Kreisrekord der Altersklasse M11. Luca Starck (M10) stellte über diese Strecke mit 7,55 s seinen zweiten Kreisrekord an diesem Tag auf.

Über die beiden besten Tagesergebnisse im Ballwurf konnten sich Samuel Wolter (51,00 m) und Johann Salomo (45,00 m) freuen. Damit wurde der Vorsprung in der Gesamtwertung nach drei Disziplinen weiter ausgebaut. Johann gehört neben Chris Stamer und Robert Ratschke zu den Athleten vom Kyritzer LV, die das Team der LG in allen Disziplinen verstärkten. Auch Julian Ploch vom LAC Neuruppin gehörte zum Meisterteam. Über 800 m zeigten Robert und Chris gute Ergebnisse mit Zeiten unter 2:50 min und machten damit den Sieg erst möglich, denn über die 800 m gibt es in der Westprignitz keinen Jungen, der eine solch gute Zeit laufen kann.

Wie in der Einzelauswertung im Weitsprung, über die 50 m und im Ballwurf konnten die Athleten aus dem Nordosten des Landes auch den Hochsprung für sich entscheiden. Thore Schwartz und Tim Engel (beide übersprangen 1,32 m) waren die letzten beiden Athleten an der Hochsprunganlage. Die geschlossene Leistung der Mannschaft zeigt sich auch darin, dass, obwohl nur die Resultate der besten zwei von drei Athleten in die Wertung einflossen, auch alle Streichergebnisse statt des besten Ergebnisses für den Sieg gereicht hätten. Mit sicherem Vorsprung ging es an den abschließenden Staffellauf. Zum Sieg musste der Stab nur noch ins Ziel gebracht werden. Dies gelang Tim Engel, Julian Ploch, Leif Bethmann und Luca Starck trotz schwacher Wechsel in neuer Kreisrekordzeit von 28,96s und so krönten damit die Leistungen des Tages.

Am Ende hatten die Jungen knapp 500 Punkte Vorsprung vor dem zweitplatzierten SC Potsdam. Solch einen Vorsprung gab es in den vergangen zwei Jahren seit Einführung der Team-Landesmeisterschaften noch in keiner Altersklasse beider Geschlechter. Die 12/13-jährigen Mädchen (U14) der Vereine aus Wittenberge, Perleberg und Karstädt wurden diesmal von krankheitsbedingten Ausfällen und Verletzungspech geplagt und mussten sich am Ende mit dem vierten Platz zufrieden geben. Die Glanzpunkte des Tages setzen dabei Zoe Stephan, die den Ball 49,00 m weit warf, und Nathalie Loock, die mit 2:32,76 min über 800 m erneut eine sehr starke Zeit ablieferte.

Von Patrizia Lange

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.