Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Bruhns gewinnt großen Preis in Grabow

43. Reit- und Fahrturnier Bruhns gewinnt großen Preis in Grabow

Beim 43. Reit- und Fahrturnier in Grabow/Blumenthal halten die Prignitzer Reiter und Fahrer mit der Konkurrenz aus Ostprignitz-Ruppin und Mecklenburg passabel mit. Neben acht gewonnenen Prüfungen ritten sie auch in viele Platzierungen.

Grabow Blumenthal 53.074606 12.394047
Google Map of 53.074606,12.394047
Grabow Blumenthal Mehr Infos
Nächster Artikel
Maik Dieckmann und Matthias Besancon bleiben vorn

Robert Bruhns und Gepsom gewannen das Hauptspringen des Turniers.
 

Quelle: Andreas Pantel

Grabow.  Wenngleich die Mecklenburger am ersten Turniertag in Grabow im Nachbarkreis Ostprignitz-Ruppin auftrumpften, so siegte doch am Turniersonntag beim Großen Preis des 43. Reit-, Spring- und Fahrturnier der Prignitzer Robert Bruhns (PSV Quitzow) auf seinem Hengst Gepsom. Im Stechen ging es immerhin um eine beachtliche Siegprämie. Mit dem Sieg hat sich Bruhns außerdem um einen der begehrten Startplätze beim CSI Neustadt/Dosse im Januar nächsten Jahres empfohlen. Die Nullrunde in einer Zeit von 36,88 Sekunden war unschlagbar. Der zweitplatzierte Paul Wiktor benötigte auf Clarissimo eineinhalb Sekunden mehr, André Thieme (Plau am See) auf Platz drei mit seinem neunjährigen Deutschen Sportpferd Cellisto sogar zweieinhalb Sekunden. In die Platzierung ist mit Rang sieben außerdem Maik Junghänel aus der Prignitz mit seinem Stranger geritten. Am Start in diesem S-Springen waren 24 Reiter, keine Amazone.

 Der Turnierfreitag war auch in Grabow den jungen Springpferden vorbehalten. In den Springpferdeprüfungen der Klassen A bis M hatten fast immer die Mecklenburger die Nase vorn. In den Springpferdeprüfungen der Klassen A und M siegte die finnische Reiterin Kati Lekander, die für den Mecklenburgischen RV Bornmühle startet. Drei weitere Springpferdeprüfungen der Klassen A und L sicherten sich der Ex-Prignitzer Ronny Sauer (RFV Neu Benthen) und der dreifache Derbysieger André Thieme aus Plau am See. Lediglich der Neustädter Heiko Brehmer brach in die Phalanx der starken Mecklenburger ein und siegte in der Springpferdeprüfung Klasse L mit dem Hengst Captain Olympic.

Tarek Wendrock (Klein Woltersdorf) gewann das Zweispänner-Hindernisfahren

Tarek Wendrock (Klein Woltersdorf) gewann das Zweispänner-Hindernisfahren.

Quelle: Andreas Pantel

 Höhepunkt des zweiten Turniertages war die Springprüfung der schweren Klasse. Eine Reiterin und 23 Reiter gingen in diesen anspruchsvollen Parcours an den Start. Felix Ewald (Gut Wochowsee) siegte auf Concetto’s Son vor dem Prignitzer Robert Bruhns auf Call me Princess. Neben dem Sieg von Bruhns im Springen der Klasse S mit Stechen gab es noch sieben weitere erste Plätze für Reiterinnen und Reiter aus der Prignitz.

Katharina Beckmann (RSG Pritzwalk) startete mit Don Camillo in der M-Dressur

Katharina Beckmann (RSG Pritzwalk) startete mit Don Camillo in der M-Dressur.

Quelle: Andreas Pantel

Chantal See (RV Lindenhof Klein Woltersdorf) belegte in der Dressurprüfung Klasse A sogar die Plätze eins und zwei. Lukas Burmeister und Chantal Rose (beide RSG Pritzwalk), Hans-Jürgen Fromm (RFV Groß Lüben), Dirk Banik (RFV Bresch) und der Ungar Istvan Szakolyi (PSV Quitzow) waren außerdem siegreich im Springsattel unterwegs, Tarek Wendrock (RV Lindenhof Klein Woltersdorf) siegte im Hindernisfahren der Zweispänner. Die Spring-Parcours in Grabow werden übrigens seit vielen Jahren von den Prignitzern Horst Kuhlmann und Dirk Sitte gebaut. „Drei Tage Spitzensport, drei Tage beste Unterhaltung und fast durchgängig gutes Wetter – das war für uns und unsere Besucher eine tolle Bilanz. Genauso soll es in Grabow weitergehen“, versprach Thomas Lengert, der am Rande des sportlichen Geschehens für sein 20-jähriges Jubiläum als Turnierveranstalter mit der Ehrenplakette des Kreissportbundes Ostprignitz-Ruppin, überreicht durch Geschäftsführer Thomas Krieglstein und Vorstandsmitglied Hans-Jürgen Franke, geehrt wurde. Insgesamt starteten beim Grabower Turnierwochenende über 600 Pferde und mehr als 300 Reiter aus vier Bundesländern.

Von Christine Pantel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.