Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Prignitzer starten beim Schweriner Fünf-Seen-Lauf

Leichtathletik Prignitzer starten beim Schweriner Fünf-Seen-Lauf

Gute Ergebnisse meldeten die Prignitzer Läuferinnen und Läufer am Sonnabend vom 32. Fünf-Seen-Lauf in Schwerin. Der Veranstalter meldete mit 2597 Finishern eine starke Beteiligung. Aus der Prignitz beendeten 34 Laufsportler die Wettläufe – mit ganz unterschiedlichen Ergebnissen.

Schwerin 53.6355022 11.4012499
Google Map of 53.6355022,11.4012499
Schwerin Mehr Infos
Nächster Artikel
Gelungene Neuauflage des Reitturniers

Yvonne Loock gehörte in Schwerin zu den schnellsten Frauen.

Quelle: Roland Möller

Schwerin. Nach der Hitzeschlacht im vergangenen Jahr gab es diesmal Regen, was der guten Stimmung aber keinen Abbruch tat. Den langen Kanten über 30 Kilometer absolvierte der Magdeburger Sven Schenk in 1:49:02 Stunden unter 411 Teilnehmern auf Platz eins. Schnellste Frau war die Leipzigerin Juliane Meyer mit einer Zeit von 1:56:31 Stunden. Aus der Prignitz war auf dieser Strecke keiner am Start.

Dem Vergleich über 15 km stellten sich 728 Laufsportenthusiasten, darunter 19 aus dem nordwestlichen Kreis Brandenburgs. Und die trumpften dann ordentlich auf. In der Gesamtwertung wurden Stephan Krakow (Einheit Perleberg) Dritter und Jörg Schulze (ESV Wittenberge) Sechster. Beide gewannen damit die Wertung in ihren Altersklassen. Mit Martin Weimüller (Frehne/34.), Manfred Krakow (Perleberg/40.) und Jörg Becker (Breese/46.) kamen drei weitere Prignitzer unter die ersten 50 dieser Strecke. Herausragend war auf dieser Strecke Yvonne Loock (Einheit Perleberg). Sie war in 1.04.37 h die schnellste Frau auf dieser Strecke und ließ nur 23 Männern den Vortritt. Bemerkenswert auch der Altersklassensieg der Putlitzerin Annett Kolpin.

Über 10 Kilometer gab es 1 386 Finisher, darunter 14 Prignitzer. Mit dem Karstädter Jörg Hufnagel (31.) und dem Wittenberger Fred Sommerfeld (35.) platzierten sich zwei von ihnen in der Gesamtwertung unter den ersten 50. Zwar gab es auf dieser Strecke keinen Altersklassensieger aus dem Nordwesten Brandenburgs, meldenswert ist in dieser Wertung aber der fünfte Platz der Wittenbergerin Annelore Brandt.

Von Eckard Peglow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.