Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Seit sieben Spielen ohne Niederlage

Handball-Landesligist Pritzwalk Seit sieben Spielen ohne Niederlage

Handball-Landeslga Nord, Herren: SV Jahn Bad Freienwalde II – HC Pritzwalk 20:21 (11:10). Für das Spiel in Bad Freienwalde standen Trainer Milan Glißmann nur elf Spieler zur Verfügung. Unter anderem fehlten Christian Käpernick, Sven Vierjahn und Johannes Rusch. Dennoch setzten sich die Pritzwalker durch.

Pritzwalk 53.1497201 12.177885
Google Map of 53.1497201,12.177885
Pritzwalk Mehr Infos
Nächster Artikel
Harte Nüsse vor der Herbstpause

Die Landesliga-Handballer des HC Pritzwalk mit ihrem Coach Milan Glißmann (rechts).

Quelle: Stefan Peglow

Pritzwalk. Das schnelle Tor der Gastgeber konterten Christian Feind und Martin Paetz zur einzigen Pritz-walker Führung in der ersten Halbzeit. Denn viel lief im Spiel der Dömnitzstädter nicht zusammen. Individuelle Fehler in der Abwehr und beim Spielaufbau führten dazu, dass man Bad Freienwalde hinterherlief. Bis zur 19. Minute erzielte Jahn sieben Tore während auf Pritzwalker Seite lediglich Feind zwei Mal den Ball im Tor unterbrachte (8:4). Die Dömnitzstädter nahmen ihre Auszeit und die brachte etwas Ruhe ins Spiel der Prignitzer. Toni Eicker und Marian Glißmann mit je zwei Toren und Marvin-Dustin Eggebrett, mit seinem einzigen Tor in diesem Spiel, führten Pritzwalk zum 10:10. Sekunden vor der Pause gelang den Gastgebern noch das 11:10. Mit der Zeit hatte sich die Sporthalle der Kurstadt mit Zuschauern gefüllt, die auch das folgende Verbandsligaspiel sehen wollten. Bis zur 45. Spielminute ergab sich eine ausgeglichene Partie (16:14), die nächsten zehn Minuten waren die besten im Pritzwalker Spiel, Feind (2), Eicker (2), Glißmann und Sebastian Wienke hatten sechs Tore am Stück zur 20:16-Führung erzielt und verwarfen sogar noch einen Siebenmeter. An-dré Jähnigen im Tor entschärfte vier Chancen der Gastgeber. Dies ließen die Gastgeber so nicht stehen, ihnen gelangen mit der Brechstange auch noch zwei Treffer. Als Glißmann nach 58 Minuten mit einem Gewaltwurf in den linken Winkel das 21:18 gelang war der Auswärtssieg nahe. Die mittlerweile 300 Zuschauer peitschten ihre Mannschaft nach vorn, doch die kam nur noch auf 20:21 heran.

Saisonübergreifend hat jetzt der HC Pritzwalk seit sieben Spielen (sechs Siege und ein Remis) nicht mehr verloren und da der HC Neuruppin erst am Sonntag gegen Oranienburg III spielte, konnte sich der HCP einen Tag lang die Tabelle als Spitzenreiter anschauen. Am Reformationstag kommt mit Eichstädt der Tabellendritte nach Pritzwalk.

Von Andreas Jähnigen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.