Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Pritzwalker Männer zeigen sich in Topform

Tischtennis Pritzwalker Männer zeigen sich in Topform

In ausgesprochen starker Form präsentieren sich in der noch relativ jungen Saison die auf Landesebene aufschlagenden Tischtennis-Herren des Pritzwalker SV. Die Mannschaften sind bisher noch ohne Niederlage und wollen ihren verlustpunktfreie Serie fortsetzen.

Pritzwalk 53.1497201 12.177885
Google Map of 53.1497201,12.177885
Pritzwalk Mehr Infos
Nächster Artikel
Moormeile beendet Prignitz-Cup 2016

Kreismeister Alexander Krüger schlägt für den Pritzwalker SV I auf.

Quelle: Stefan Peglow

Pritzwalk.
1. Landesklasse Nord: Nach zwei Auftaktsiegen (10:7 in Ketzin und 10:3 in Fehrbellin) ging es für die erste Herrenmannschaft um Topspieler Tizian-Niklas Beer am vergangenen Sonntag zum SV Dreetz. Nach ausgeglichenen Doppeln stellten die Pritzwalker die Weichen schnell auf Sieg. In der ersten und zweiten Einzelrunde mussten nur Marcel Kraft und Beer ihrem Kontrahenten Carsten Göbel jeweils nach dem fünften Satz zum Sieg gratulieren. Ansonsten hatte nur Goltz gegen den jungen Maximilian Kiesel über die volle Distanz zu kämpfen. Alexander Krüger bezwang Göbel und Beer gewann gegen Maximilian Mack. Da brauchte Felix Goltz gegen Mathias Mevißen nur den 10:3-Schlusspunkt setzen. Am morgigen Sonnabend geht es für die Dömnitzstädter mit dem ersten Heimspiel gegen den TTC Post Brandenburg weiter. Spielbeginn ist um 10 Uhr in der Goethehalle.

2. Landesklasse Nord: Am vergangenen Freitag waren die starken Perleberger bei der zweiten Mannschaft der PSV zu Gast. Für die Heimmannschaft ging es darum den starken Eindruck des 10:2-Sieges beim SV Dreetz II zu bestätigen. Die Männer um Kapitän Steffen Werkis gewannen beide Doppel. In den ersten beiden Einzelrunden hatten nur Hendrik Goltz gegen Martin Steinert (0:3) und Steffen Werkis gegen Mario Bahl (1:3) das Nachsehen. John Müller agierte stark und gewann seine drei Einzel. Letztlich sorgte Werkis mit seinem glatten Drei-Satz-Erfolg über Steinert für den 10:2 Endstand. Am Freitagabend geht es gegen die ebenfalls noch unbesiegten Neuruppiner.

3. Landesklasse Prignitz/Ruppin: Auch die dritte Mannschaft des PSV ist bisher verlustpunktfrei durch die Saison gekommen. Zunächst gewann der PSV II beim SV Wusterhausen mit 10:6 und dann folgte im ersten Prignitzderby der Staffel gegen den ESV Wittenberge IV ein 10:5-Heimsieg. Die Doppel endeten unentschieden. In der ersten und zweiten Einzelrunde musste nur Melvin van Hoorn seinen Gegnern Erik Braband und Vincent Lau zum Sieg gratulieren. Danach punkteten vom ESV nur noch Braband gegen Andreas Swolana in vier Sätzen und Vincent Lau glatt gegen Tim Sperling. Nach einem umkämpftem Fünf-Satz-Sieg von Hendrik Goltz gegen Julien Wilhelm sorgte Goltz dann mit einem deutlichen 3:0-Sieg und seinem vierten Einzelerfolg für den 10:5-Endstand. Der Perleberger SV II ist zum nächsten Prignitzderby in der Pritzwalker Goethehalle zu Gast.

Von Felix Goltz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.