Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Pritzwalker sind im Prignitz-Derby Favorit

Tischtennis-Landesklasse Pritzwalker sind im Prignitz-Derby Favorit

Während Landesligist Wittenberge noch pausiert, sind andere Prignitzer Tischtennis-Mannschaften auf Landesebene wieder auf Punktejagd. Das Hauptaugenmerk liegt am vorletzten November-Wochenende auf dem Derby zwischen dem ESV Wittenberge II und dem Pritzwalker SV I. Zwei Ligen tiefer sind der Pritzwalker SV III und der ESV Wittenberge IV im Einsatz.

Wittenberge 52.9950038 11.752484
Google Map of 52.9950038,11.752484
Wittenberge Mehr Infos
Nächster Artikel
Prignitzerinnen holen Gold bei Titelkämpfen

Tizian-Niklas Beer und Pritzwalk I sind gegen Wittenberge II favorisiert.

Quelle: Stefan Peglow

Wittenberge. 1. Tischtennis-Landesklasse: ESV Wittenberge II – Pritzwalker SV I. Wer vor der Saison von einem ausgeglichenen Derby mit zwei Teams im Abstiegskampf gerechnet hat, sieht sich beim Anblick der Tabelle getäuscht. Die Pritzwalker, vor allem in Person der Youngster Tizian-Niklas Beer, Alexander Krüger und Dominic Watschke, überzeugen auf ganzer Linie und zeigen sehr gute Leistungen, während der ESV punkt- und momentan auch chancenlos auf dem letzten Tabellenplatz der Staffel rangiert. Zwar hat jedes Derby bekanntlich seine eigenen Gesetze, ein Sieg für die Dömnitzstädter würde am Sonnabend ab 10 Uhr aber niemanden überraschen.

3. Tischtennis-Landesklasse, Prignitz/Ruppin: SV Union Neuruppin II – ESV Wittenberge IV. Vor einer schier unlösbaren Aufgabe steht die Vierte der Eisenbahner beim Auswärtsspiel gegen die Neuruppiner Reserve. Die Gastgeber führen die Tabelle an und ließen nur gegen den PSV III Federn. Der ESV IV ist klarer Außenseiter, wird sich aber zur Wehr setzen, um den Favoriten zu ärgern.

SV Wusterhausen – Pritzwalker SV III. Der Prignitzer SV ist die Wundertüte der 3. Landesklasse. Gegen schwächere Gegner geben die Dömnitzstädter gern Punkte ab, bescherten aber den Tabellenführern Union Neuruppin II und SV Dreetz II die einzigen Saisonniederlagen. Geht es mit dieser Serie weiter, dürften die nächsten Zähler gegen den Tabellendritten SV Wusterhausen schon für Bodo Pilgrim und sein Team gebucht sein.

Tischtennis-Landesliga, Schüler: SV Treuenbrietzen – SV Perleberg Gut präsentieren sich die Rolandstädter in der bisherigen Landesliga-Saison der Schüler. Mit 2:6 Punkten befinden sich Fynn Motzkus und Co. zwar auf dem vorletzten Tabellenrang, doch der kommende Gegner macht Hoffnung auf einen zweifachen Punktgewinn. Denn die Gastgeber verbuchten bislang überraschend noch keinen Punktgewinn und halten die rote Laterne. Mit einer geschlossenen Leistung könnten sich die Rolandstädter am Sonntag ab 10 Uhr zwei Punkte sichern, um sich im Mittelfeld zu etablieren.

Von Jan Sawallisch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.