Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Pritzwalks Knaben C erreichen Final-Four

Feldhockey-Landesmeisterschaft Pritzwalks Knaben C erreichen Final-Four

Auch der fünfte und vorletzte Spieltag der brandenburgischen Landesmeisterschaft im Feldhockey der Knaben C war für die Mannschaft des Pritzwalker FHV ein erfolgreicher. Sie festigte in Falkensee ihren zweiten Tabellenrang und zog damit in das Final-Four der Meisterschaftsendrunde ein.

Pritzwalk 53.14972 12.177885
Google Map of 53.14972,12.177885
Pritzwalk Mehr Infos
Nächster Artikel
Perleberger planen den nächsten Coup

Der munter aufspielende Pritzwalker Lion Kaps (links) unterbindet den Angriff eines Brandenburgers.
 

Quelle: Klaus-Peter Krienke

Pritzwalk.  In Falkensee hatten die Dömnitzstädter ihre Rückspiele gegen die Teams aus Brandenburg und KWH zu bestreiten. Die Begegnung gegen den Brandenburger SRK war hart umkämpft. Für die Pritzwalker legte Jano Kaps mit dem 1:0 (2.) einen Blitzstart hin, doch die Mannschaft konnte ihre Feldüberlegenheit nicht in Treffer ummünzen. Bis zum Halbzeitpfiff stand es nach Chancen 3:2 und nach Toren 1:0 für den Pritzwalker FHV. Nach dem Seitenwechsel ließen die Pritzwalker Verteidiger und Mittelfeldspieler keine Chancen der Brandenburger zu. Vier Minuten nach dem Wiederanpfiff erzielte Jano Kaps, nach gutem Zuspiel des rechten Stürmers Michel Wiegant das 2:0. Danach blieben die Pritzwalker trotz der einsatzfreudigen Mittelfeldspieler Ferris Schöne und Lion Kaps ohne weiteren Treffer. Der 2:0-Erfolg des FHV war aber hochverdient.

Im Spiel gegen KWH dauerte es bis zur Mitte der ersten Halbzeit, ehe die feldüberlegenen Pritz-walker in Führung gingen. Michel Wiegant legte für den Torschützen Lion Kaps auf. Etwas später traf Niklas Abel mit einem Nachschuss zum 2:0. Noch vor dem Seitenwechsel verwandelte Wiegant eine Vorlage von Ferris Schöne zum 3:0. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war das FHV-Mittelfeld zu offensiv und so fingen sich die Pritzwalker ein Kontertor ein. Der FHV antwortete durch Kaps und Wiegant mit zwei weiteren Treffern. Der zweite Gegentreffer war eine Doublette des ersten. Kaps unterstrich die Pritzwalker Spielstärke mit dem abschließenden sechsten Treffer.

Weiter spielten der Brandenburger SRK 4:1 gegen den TSV Falkensee und der HC KWH gegen Tabellenführer Potsdamer Sport- Union (PSU) 1:8. Die Begegnung zwischen der PSU und Falkensee endete 13:0.

In der Tabelle führen die Potsdamer nun mit 22 Punkten und 45:4 Toren vor den Pritzwalkern (18/28:12), Brandenburgern (13/16:21), Königs Wusterhausenern (3/6:34) und Falkenseern (3/5:39).

Die Meisterschaftsendrunde wird am 26. September nicht wie ursprünglich vorgesehen in Königs Wusterhausen (KWH) sondern in der Landeshauptstadt Potsdam ausgetragen.

Pritzwalker FHV: Maximilian Schoof, Malte Abel, Niklas Abel, Jano Kaps, Lion Kaps, Eric Hackert, Michel Wiegant, Ferris Schöne

Von Klaus-Peter Krienke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.