Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Reit- und Springturnier am Wochenende

RFV Uenze Reit- und Springturnier am Wochenende

Vor den Toren Perlebergs, in Uenze, steigt am kommenden Wochenende die traditionelle Pferdeleistungschau des Reit- und Fahrvereins Uenze. Bei dem Turnier vom 16. bis 18. Juni werden Dressur- und Springreiter gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Die Veranstalter haben 26 Prüfungen und Wettbewerbe, darunter acht in zwei Abteilungen, ausgeschrieben.

Uenze 53.0344743 11.925409
Google Map of 53.0344743,11.925409
Uenze Mehr Infos
Nächster Artikel
André Thieme gewinnt Großen Preis in Uenze

Dirk Banik vom RFV Bresch, hier bei der Uenzer Pferdeleistungsschau 2016, hat in diesem Jahr für sechs Prüfungen in Uenze genannt.

Quelle: Stefan Peglow

Uenze. Vor den Toren Perlebergs, in Uenze, steigt am kommenden Wochenende die traditionelle Pferdeleistungschau des Reit- und Fahrvereins (RFV) Uenze. Bei dem Turnier vom 16. bis 18. Juni werden Dressur- und Springreiter gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Jedes Jahr treffen sich viele Reiterinnen und Reiter wegen der wohligen und freundlichen Atmosphäre bei diesem gut organisierten Turnier. Die Veranstalter um Vereinschef Friedhelm Finschow haben 26 Prüfungen und Wettbewerbe, darunter acht in zwei Abteilungen, ausgeschrieben.

Den Auftakt machen am Freitag, 16. Juni, ab 11.30 Uhr die Springpferdeprüfungen der Klassen A bis M, die Dresssurpferdeprüfungen der Klassen A und L sowie eine Springprüfung der Klasse A** und eine Dressurprüfung der Klasse A*.

Die Leistungsvergleiche am Sonnabend beginnen um 8 Uhr mit einem Dressur-Wettbewerb und einer Springprüfung der Klasse A*. Beide Vergleiche wurden in zwei Abteilungen aufgeteilt. Für die Dressurreiter geht es an diesem Tag mit Prüfungen der Klassen A* und L weiter. Die angehenden Springreiter zeigen ihr Können beim Stilspring-Wettbewerb (12/13 Uhr) und beim Springreiter-Wettbewerb (14 Uhr). Den Springprüfungen der Klasse A* folgen am Nachmittag eine Punktespringprüfung der Klasse L sowie als abschließender Tageshöhepunkt um 17 Uhr eine Ein-Sterne-Zweiphasen-Springprüfung der Klasse M.

Auch der Sonntag beginnt für die Spring- und Dressurreiter wie gewohnt um 8 Uhr. Auf dem Dressurplatz kommt es bis zum Mittag zu je einer Dressurprüfung der Klasse L* und M* sowie zu einem Reiter-Wettbewerb Schritt/Trab/Galopp. Mit einer Stilspringprüfung der Klasse A* geht es auf dem Spring- und Hauptplatz los. Es folgt der bei vielen Zuschauern immer wieder beliebte Führzügelklassen-Wettbewerb. Am Nachmittag sind eine Zweiphasen-Springprüfung der Klasse L und ein Ein-Sterne-M-Springen mit Siegerrunde angesagt. Für dieses M-Springen ist traditionell ein Sonderehrenpreis ausgeschrieben. Gemeldet haben neben Prignitzer Pferdesportlern wie Thomas Kann, Jeannette See, Bernd Insel, Britta Banik, Dirk Banik, Christian Lehman, Bernd Schiele, Jürgen Fromm und Desiree Pfauder auch renommierte Aktive aus den Nachbarregionen. Darunter sind unter anderem Steffen Krehl (LRFV Lentzke), der in dieser Saison das Hauptspringen in Groß Lüben gewann und Saskia Ohrmund (Neustadt/Dosse), die jüngst beim Pfingsturnier in Blüthen überzeugte, sowie Lukas Burmeister, der seit dem vergangenen Herbst für den RFV Landgestüt Redefin unterwegs ist und der in der vergangenen Saison in der Prignitz-Meisterschaft für die RSG Pritzwalk sehr erfolgreich am Start war. Auf der Teilnehmerliste sind auch der Neu Benthener Heiko Schmidt und der Neustädter Heiko Brehmer zu finden.

Für die Reiterinnen und Reiter aus dem Prignitzkreis geht es an diesem Turnierwochenendende vor allem um wichtige Punkte im Wettbewerb um die Kreismeisterschaft. Bei den Springreitern führt derzeit Thomas Kann vom gastgebenden RFV die Wertung mit 134 Punkten vor Albrecht Beckmann von der RSG Pritzwalk (103,5) an. Dritte ist Anne Voß mit 87 Punkten, die für den neuen Verein Jumping Arena Gadow unterwegs ist. Bei den Dressurspezialisten liegt Jeannette See vom Reitverein Lindenhof Klein Woltersdorf vorn. Bei der Serienkreismeisterin stehen 216,5 Punkte zu Buche. Ihr folgen mit 93 Punkten Nadine Ollmann vom RFV Uenze und Tochter Chantal See (87).

Die Pferdefreunde erwartet in Uenze nicht nur ein ansprechendes sportliches Niveau, auch das Drumherum wird nicht zu kurz kommen.

Von Eckard Peglow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.