Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Riesen Jubel bei Reckenziner Fußballern

20. Sportgala Riesen Jubel bei Reckenziner Fußballern

Die 23. Sportlerumfrage der „Märkischen Allgemeinen Zeitung”, des „Prignitzers”, und des Radiosenders „Antenne Brandenburg” nach den beliebtesten Prignitzer Sportlern und die 20. Sportgala der Prignitz sind Geschichte. Die großen Abräumer waren die Reiter mit zwei souveränen Umfrage-Siegen, einem zweiten Platz in der Kategorie Sportler und zwei vierten Plätzen.

Bad Wilsnack 52.9571784 11.9478737
Google Map of 52.9571784,11.9478737
Bad Wilsnack Mehr Infos
Nächster Artikel
Seedorfer bauen Tabellenführung aus

Lautstark bejubelten Reckenzins Fußballer ihren Umfrageerfolg in der Kategorie Mannschaft.

Quelle: Stefan Peglow

Bad Wilsnack. Gäbe es für die Umfrage nach den besten und beliebtesten eine Rangliste, ginge Platz zwei, wie im vergangenen Jahr, an die Leichtathleten. Und die Fußballer wären vor den Schwimmern Dritter geworden. Die Überraschung der Umfrage war das starke Abschneiden der Reiter, bei denen der Karstädter Nachwuchssportler Lukas Burmeister mit 1618 Stimmen die höchste Zustimmung überhaupt erfuhr. Auch sein Vorsprung von 813 Stimmen war der deutlichste, mit dem in den fünf Umfragekategorien gewonnen wurde. Dass eine Zusammenarbeit der Prignitzer Sportler und Talente gute Früchte trägt, zeigte einmal mehr der Umfragesieg der 4x100-m-Mädchenstaffel der LG Prignitz bei den Nachwuchsmannschaften. Hier starten die Athletinnen von Einheit Perleberg, Hertha Karstädt und aus Wittenberge unter dem Label des Kreises. Die Nachwuchskicker des Pritzwalker FHV wurden in dieser Kategorie zum dritten Mal in Folge Zweiter. Pritzwalks Trainer Stefan Prüfer meinte zum Umfrageergebnis seiner Jungs: „Platz zwei zum zweiten Mal in Folge ist in Ordnung”. Anke Eilmes, die die Umfrage in der Kategorie Trainer/Funktionär dominierte, zeigte sich sehr erfreut: „Mein Wunsch war, nur nicht Letzte zu werden, dass wir Reiter dann so gut abgeschnitten haben, hat mich überrascht.“

78899fb6-c280-11e5-bb59-379b33941df4

Die 23. Sportlerumfrage der „Märkischen Allgemeinen Zeitung”, des „Prignitzers”, und des Radiosenders „Antenne Brandenburg” nach den beliebtesten Prignitzer Sportlern wurde mit der 20. Sportgala der Prignitz in der Bad Wilsnacker Sporthalle beendet.

Zur Bildergalerie

Neu bei der Sportgala, war nicht nicht nur der Veranstatungsort – die Bad Wilsnacker Sportfreunde waren sehr gute Gastgeber und haben sich damit für eine erneute Durchführung einer Gala in der Kurstadt empfohlen – sondern auch die Ehrung von gleich zwei Sportfreunden für ihr Lebenswerk. Beide kommen aus Wittenberge. Erstmals wurde mit Maria Rieck eine Frau geehrt. Die Endsiebzigerin hat sich bei den Turnern des Landes als Aktive und Funktionärin einen Namen gemacht. Manfred Wittkowski ist vielen Boxsportfreunden der älteren Jahrgänge im Nordosten als aktiver Boxer bekannt. Im Nordosten Brandenburgs kennen ihn viele Sportvereine und Aktive seit 20 Jahren auch als Unterstützer des Sports, sei es als Partner bei der günstigen Bereitstellung von Medaillen und Pokalen oder auch als Ideengeber verschiedener Maßnahmen und Aktionen. So ist Wittkowski einer der Intiatoren der Prignitzer Sportlerumfrage und Sportgala. Die Beendigung seiner Geschäftstätigkeit war Anlass für die Sportvereine und -verbände der Region dem Freund des Sportes in würdigem Rahmen zu danken. Der Elbestädter meinte zum Aschied: „Ich habe meine Arbeit getan. Aber meine Tochter wird es genauso gut weiter machen!“ Dass es eine ansprechende Sportgala war, meinte auch Jens-Peter Herold. Der Neuruppiner Olympiamedaillengewinner stand als Ehrengast der Veranstaltung in einem Interview Rede und Antwort. Er sah die Gala als sehr familiär, guten Mix aus Sport und Kultur.

Und dann war da noch eine Ehrung. Gleich zu Beginn des Abends wurde Lutz Böhm vom ESV Wittenberge als Sympathiepreisträger von Lotto Brandenburg für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement gedankt.

Von Eckard Peglow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.