Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Rostock gewinnt Putlitzer Mannschaftsturnier

Schnellschach Rostock gewinnt Putlitzer Mannschaftsturnier

Insgesamt 18 Teams aus Mecklenburg/Vorpommern, Brandenburg und Berlin spielten im Vereinshaus des Prignitzer Kulturbeutels um den Sieg beim 21. Mannschaftsschnellschachturnier des Putlitzer SV. Das über neun Runden nach dem Schweizer System ausgetragene Turnier wurde mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler und Runde gespielt.

Putlitz 53.2462407 12.0427441
Google Map of 53.2462407,12.0427441
Putlitz Mehr Infos
Nächster Artikel
Marcus Derling wechselt zum Erstligisten

Konzentriert ging es beim Schnellschachturnier in der Gänsestadt zur Sache. Links: das erste Putlitzer Team mit Peter Brack. 

Quelle: Christian Blume

Putlitz. Das 21. Mannschaftsschnellschachturnier des Putlitzer SV erlebte einen spannenden Kampf um den Sieg. Mit 15:3 Punkten setzte sich der SSC Rostock 07 knapp vor dem Greifswalder SV (14:4) durch. Die Putlitzer Teams konnten nicht an die guten Leistungen vergangener Jahre anknüpfen und belegten nur die Plätze zwölf und 13. Ein klarer Favorit war im Vorfeld des Turniers nicht ausgemacht worden. Die stark besetzten Mannschaften Blaue Lagune Schwerin, Greifswalder SV I und II, SSC Rostock sowie Berlin & Friends waren die heißesten Anwärter auf den Sieg. Im Turnierverlauf wechselte die Führung ständig. Vor der letzten Runde setzten sich der Greifswalder SV I und der SSC Rostock 07 punktgleich an die Spitze des Feldes, wobei die Greifswalder mit zwei Brettpunkten mehr die besseren Aussichten auf den Turniersieg hatten. Die Rostocker mussten also auf einen Greifswalder Ausrutscher in der letzten Runde hoffen. Mit einem souveränen 3,5:0,5 gegen Putlitz I legten die Rostocker vor. Im Parallelspiel zwischen dem Greifswalder SV I und den Schachfreunden Schwerin I entwickelte sich ein spannender Kampf. Nach dem 2:2-Unentschieden fingen die Rostocker den Greifswalder SV doch noch ab. Hinter dem Greifswalder SV I lagen gleich drei Mannschaften mit zwölf Punkten gleich auf. Mit der besten zweiten Wertung sicherte sich Blaue Lagune aus Schwerin vor Berlin & Friends sowie dem Greifswalder SV II den dritten Platz. Für die beste Brettwertung nahmen Karsten Schulz (Brett 1 / Blaue Lagune Schwerin), Morten Weyrich (2 / Berlin & Friends), Max Weber (3 / Greifswald) und Viktor Pererva (4 / Rostock) Preise in Empfang.

Ein besonderer Dank des Veranstalters gilt dem Putlitzer Bürgermeister Bernd Dannemann, der erneut die Saalmiete sponserte, sowie allen Helfern, die zum reibungslosen Ablauf des traditionellen Turniers beitrugen.

Von Christian Blume

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.