Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Seedorfer Kegelsenioren sind Landesmeister

Kegeln Seedorfer Kegelsenioren sind Landesmeister

Die erste Seniorenmannschaft des SV Löcknitzstrand Seedorf 1919 hat ihren Durchmarsch von der Kreis- in die Landesliga mit dem Gewinn des Landesmeistertitels gekrönt. Das Saisonziel ist damit laut Vereinschef Kurt Wilke erreicht.

Seedorf bei Lenzen 53.1076289 11.4251082
Google Map of 53.1076289,11.4251082
Seedorf bei Lenzen Mehr Infos
Nächster Artikel
Landesmeister: Alec Kohlhase und Lena Gerlieb

Die Seedorfer Landesmeister: Kurt Wilke, Jürgen Reimann, Jens Dreßler, Gerhard Lehmann und Heinz Reimann (von links).

Seedorf. Am letzten Spieltag der Herren A/B/C-Meisterstaffel in Eberswalde reichte den Bohlekeglern vom Löcknitzstrand (3596 Holz) Rang zwei, knapp hinter der gastgebenden Spielgemeinschaft (3598), zum Titel. Dahinter folgten die zuvor mit Seedorf punktgleichen Teams vom ESV Lok Potsdam (3586) und von der Stadt- und Verkehrsunion Frankfurt/Oder (3568) auf den weiteren Plätzen. Potsdam sicherte sich Silber, Frankfurt/Oder Bronze. Eberswalde landete abgeschlagen auf Rang vier.

„Das war ein spannendes und der Meisterschaft würdiges Finale. Wir haben sehr geschlossen gespielt und unser Ziel, den Titel, trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle während der Saison erreicht“, war Seedorfs Vereinschef Kurt Wilke stolz auf sein Team. Wilke selbst schob sein Quartett beim Saison-Halali als Startkegler mit 903 Holz auf Rang zwei. Nach Heinz Reimann (894) und Gerhard Lehmann (903) lagen die Seedorfer dann sogar in Front, fünf Holz vor Eberswalde und den Oderstädtern. Zwar verlor Jürgen Reimann (896), der am Ende die Gesamteinzelwertung gewann, gegenüber Eberswaldes Ralf Amonat (903) noch leicht an Boden, verteidigte aber den zum Titel ausreichenden Rang zwei sicher.

Von Torsten Gottschalk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.