Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Auswärtspunkte fest im Visier

2. Kegel-Bundesliga Auswärtspunkte fest im Visier

Nach der mehrwöchigen Punktspielpause starten die Zweitligakegler des SV Löcknitzstrand Seedorf von 1919 mit den ersten beiden von noch sieben ausstehenden Auswärtsspielen die Mission Wiederaufstieg in die 1. Bohle-Bundesliga. Allerdings sind die Aufgaben für den derzeitigen Tabellenführer der Staffel Süd/Ost recht anspruchsvoll.

Seedorf 53.3500585 9.2300557999999
Google Map of 53.3500585,9.2300557999999
Seedorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Princesschen beginnen das neue Jahr sportlich

Hans Fulczynski und sein Mannschaftskapitän Frank Wilke (von links) wollen für den SVL auswärts punkten.

Quelle: Torsten Gottschalk

Seedorf. Am Sonnabend, 9. Januar, sind die Seedorfer (23:7 Punkte) um 13 Uhr bei der SpG Michendorf / Seddin (16:14) zu Gast. Am Sonntag, 10. Januar (10 Uhr), steigt dann das Duell bei Aufsteiger SV Rot-Weiß Seyda (8:22). Gegen beide Mannschaften gewannen die Westprignitzer ihre Hinspiele klar mit 3:0.

Respekt, aber auch jede Menge Kampfeslust ist bei Frank Wilke und seinen Mitstreitern vor den beiden Spielen zu spüren. „Mal sehen, wie wir die Spielpause verkraftet haben. Alle haben gut trainiert. Unser Anspruch ist es, in beiden Spielen mindestens je einen Punkt zu holen“, erklärt der Seedorfer Mannschaftsleiter und hofft zumindest in der Partie beim Tabellenvorletzten Seyda (Sachsen-Anhalt), der seine Heimspiele auf der Kegelbahn in Treuenbrietzen austrägt, auf mehr. „Seyda hat schon einige Punkte auf ihrer Heimbahn abgeben müssen. Vielleicht gelingt uns dort ein Sieg“, so der 49-Jährige, dem am Wochenende der komplette Kader zur Verfügung steht.

Schwieriger erscheint die Aufgabe tags zuvor beim Brandenburg-Kontrahenten Michendorf/Seddin. Die Gastgeber haben ihre vier bisher absolvierten Heimpartien allesamt mit 3:0 gewonnen, den Tabellenzweiten Spandau sogar mit der Höchststrafe (nur 21 Einzelwertungspunkte) wieder nach Hause geschickt. Beeindrucken lässt sich Frank Wilke davon aber nicht und stellt vor den Auswaärtsbegegnungen noch einmal klar: „Wir wollen den Platz an der Sonne nicht mehr abgeben.“

Von Torsten Gottschalk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.