Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Stepenitzer sind in Wittstock nicht chancenlos

Tischtennis Stepenitzer sind in Wittstock nicht chancenlos

Während die in der 1. und 2. Tischtennis-Landesklasse aufschlagenden Herren-Mannschaften Herbstferien haben, stehen in der Jugend-Verbandsliga eine Begegnung und in der 3. Landesklasse Prignitz/Ruppin drei Punktspiele an. Bei den Herren sind es die klassischen Duelle zwischen Ostprignitzer und Westprignitzer Mannschaften.

Pritzwalk 53.1497201 12.177885
Google Map of 53.1497201,12.177885
Pritzwalk Mehr Infos
Nächster Artikel
Erstligakegler wollen Bilanz aufpolieren

Marco Kreibich und die Stepenitzer spielen in Wittstock.

Quelle: Stefan Peglow

Pritzwalk. Den Auftakt in den Begegnungen der 3. Landesklasse macht am 21. Oktober um 19 Uhr die Partie SV Perleberg II gegen Schwarz-Rot Neustadt IV. In diesem Spiel treffen zwei Teams aus dem unteren Tabellendrittel aufeinander. Der Aufsteiger aus Perleberg hat bisher je einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage erreicht. In die Rolandhalle der Kreisstadt kommt der aktuelle Tabellenletzte, der bisher seine Spiele gegen Stepenitz (3:10), Wustrau (8:10) und Union Neuruppin II (2:10) verlor und gegen die dritte Garnitur des Pritzwalker SV III einen 10:7-Heimerfolg landete. Mit dem Heimvorteil und im Stamm spielend sind die Perleberger leicht favorisiert.

Eine halbe Stunde später, um 19.30 Uhr, empfängt das Quartett des TTV Wittstock die Männer von der SIG Stepenitz. Geht es nach der Papierform, dann reisen die Gäste als Favoriten an. Sie verbuchten bisher Siege gegen Wustrau (10:5) sowie Neustadt IV (10:3). Das Nachsehen hatten die Männer um Reimar Richter gegen Wittstock II (5:10) und Wusterhausen (3:10). Die erste Garnitur der Wittstocker unterlag bisher der eigenen Zweiten (5:10) und Wittenberge IV (3:10), gegen Wusterhausen gab es einen 10:8-Heimerfolg. Genau betrachtet haben die Dossestäter durchaus gute Chancen, nach Punkten gleichzuziehen.

Am Sonntag reist die dritte Mannschaft des Pritzwalker SV in die benachbarte Knatterstadt. Der Sfaffelneuling SV Blauer Anker Kyritz I empfängt die Dömnitzstädter um 10 Uhr zum Verfolgerduell. Geht es nach den bisher in dieser Saison gezeigten Leistungen, dann wird keiner der beiden Kontrahenten dem Anderem etwas schenken.

Auch die in der Verbandsliga antretende Jugendmannschaft des ESV Wittenberge hat an diesem Wochenende noch eine Punktspielaufgabe zu lösen. Die jungen Elbestädter haben am Sonnabend, 22. Oktober, um 10 Uhr in der Scheunenhalle das in der Tabelle unmittelbar vor ihnen rangierende Team der VSG Bestensee zu Gast und damit die Chance in ihrem fünften Saisonspiel ihren zweiten Sieg zu landen.

Von Eckard Peglow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.