Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Senioren-Kreismeister 2015 stehen fest

Tischtennis Senioren-Kreismeister 2015 stehen fest

In fünf Wettkampfklassen sind die neuen Prignitzer Tischtennis-Kreismeister der Senioren ermittelt. Mit 25 Teilnehmern blieb die Beteiligung der Titelkämpfe 2015 unter den Erwartungen des veranstaltenden Kreisfachverbandes. Die potenziellen Titelfavoriten jedoch lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Pritzwalk 53.1497201 12.177885
Google Map of 53.1497201,12.177885
Pritzwalk Mehr Infos
Nächster Artikel
Pritzwalker sind im Prignitz-Derby Favorit

Marco Kreibich (SIG Stepenitz) ist Tischtennis-Vizekreismeister bei den über 40-jährigen Herren.

Quelle: Stefan Peglow

Pritzwalk. Bei den über 40-Jährigen setzte Steffen Werkis (Pritzwalker SV) mit seinem 3:2-Erfolg gegen Heiko Hannemann (ESV Wittenberge) ein erstes Achtungszeichen, Marco Kreibich (SIG Stepenitz) eilte von Sieg zu Sieg und ließ sich auch nicht von Werkis stoppen. Die Ansetzung wollte es so, dass Kreibich in seinem letzten Spiel gegen den mit einer Niederlage belasteten Hannemann ran musste. Der Wittenberger gewann mit 3:1. Damit hatten alle drei jeweils eine Niederlage und die gewonnenen Sätze entschieden über die Titelvergabe. Werkis hatte das beste Satzverhältnis und sicherte sich so den Titel. Kreibich landete auf dem Vizerang und Hannemann musste sich mit Bronze begnügen. Im Doppel sicherten sich Marco Kreibich/Reimar Richter (SIG Stepenitz) in einem überragenden Spiel gegen Hannemann/Bahl (Wittenberge/Perleberg) Gold. Dritte wurden Karsten Brauer/Torsten Haeselbarth (Perleberg).

Mario Bahl startete erstmals in der AK50, setzte sich problemlos durch und holte sich erstmals ei-nen Kreismeistertitel. Jens Grunwald (ESV  Wittenberge) wurde Zweiter. Die Grundlage dafür war der Sieg gegen seinen Vereinskollegen Mario Geidel. Da sich Geidel auch noch eine Niederlage gegen Bodo Pilgrim (PSV) einhandelte, blieb der Wittenberger ohne Medaille und landete hinter Pilgrim, der sich Bronze erspielte, auf Platz vier. In der Doppelkonkurrenz holten sich Grunwald/Geidel (ESV) vor Pilgrim/Swolana (PSV) und Krüger/Kutschka (PSV) den Kreismeistertitel.

In der AK über 60 Jahre spielten nur Klaus Heinrich (ESV) und Harald Hoffmann (SVP) um den Titel. Der Pritzwalker konnte in diesem Duell den Perleberger nie ernsthaft in Gefahr bringen.

Wesentlich spannender ging es in der AK über 65 Jahre zu. Jürgen Zimmerling (ESV) startete gut in das Turnier und gewann sein Auftaktspiel gegen Peter Sachers (Empor Wittenberge) in drei Sätzen. Da er auch Klaus Hampicke (SVP) besiegte (3:2), standen die Zeichen für ihn auf Titelgewinn. Hampicke leistete sich eine weitere Niederlage und war aus dem Titelrennen. Im letzten Spiel kassierte Zimmerling von Jürgen Schultz (PSV) eine glatte 0:3-Niederlage. Damit hatten er und Sachers jeweils eine Niederlage, das Satzverhältnis sprach für Sachers. Hampicke sicherte sich mit einem mehr gewonnenen Satz vor Schultz Bronze. In der Doppelkonkurrenz siegten Hoffmann/Hampicke (SVP) sicher mit 3:0 gegen Zimmerling/Heinrich (ESV).

In der AK über 70 spielten vier Routiniers um den Titel. Hier siegte Konrad Phillips vor Bernd Görlitz (beide ESV) und Edmund Düsterhoft (SVP), der einmal mehr als ältester Teilnehmer eines Turniers eine Medaille mit nach Hause nahm. Die Doppelkonkurrenz entschieden Phillips/Görlitz gegen Düsterhöft/Wagener (SVP/PSV) zu ihren Gunsten.

Von Eckard Peglow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.