Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Zwei Tagessieger am Friedensteich

7. Spieltag der Prignitzer Rangliste im Beachvolleyball Zwei Tagessieger am Friedensteich

Am siebten Spieltag der Prignitzer Beachvolleyball-Rangliste verzeichnete der Veranstalter eine sehr gute Beteiligung: 16 Duos auf der Anlage am Friedensteich der Elbestadt bedeuteten einen Rekord. Es gab zwei Tagessieger.

Wittenberge 52.9950038 11.752484
Google Map of 52.9950038,11.752484
Wittenberge Mehr Infos
Nächster Artikel
Landestitel für Chantal Rose

Karo Fehrmann (rechts) scheitert bei diesem Angrif gegen Sophie Strietzbaum am Netz.

Quelle: Reiner Schwarz

Wittenberge. Am siebten Spieltag der Prignitzer Beachvolleyball-Rangliste verzeichnete der Veranstalter eine sehr gute Beteiligung: 16 Duos auf der Anlage am Friedensteich der Elbestadt bedeuteten einen Rekord. Es gab zwei Tagessieger. Andreas Kohls und Christian Greve erspielten sich acht Erfolge, verloren nur gegen Dieckmann/Besancon 10:21. Die gleiche Bilanz erreichten Kevin Wagner und Gordon Lahno. Sie unterlagen lediglich Greve/Kohls (12:21). Rang drei belegten Dieckmann/Besancon mit fünf Erfolgen.

Am achten Spieltag holten sich Maik Dieckmann und Mathias Besancon sowie Basti Gerloff und Mike Laskewitz mit je neun Erfolgen die Tageswertung im 14er-Feld. Auf Platz drei folgten Wagner/Lahno, Birghardt/Opitz und Alff/Rosenau mit je sieben Siegen. Auf dem Weg zum Tagessieg mussten Gerloff/Laskewitz einige Hürden meistern. Zunächst gab es eine 15:21-Niederlage gegen Besancon/Dieckmann, dann folgten zwei klare Erfolg gegen Jaeger/Strietzbaum und Müller/Rogner. Im anschließenden Match hielten Wagner/Lahno gut mit, hatten aber beim 17:21 keine echte Siegchance. „Auch wenn wir verloren haben, für uns war es ein schönes Spiel und eine gute Leistung. Bis zum 12:13 sahen wir gut aus, doch dann setzte sich die Routine des Gegners durch“, sagte Kevin Wagner. Gerloff/Laskewitz gewannen ihre weiteren fünf Spiele klar. Beim zweiten Duell gegen Dieckmann/Besancon lagen diese zunächst mit 4:1 vorn. Dann erzielten Gerloff/Laskewitz mit starken Aufschlägen die erhoffte Wirkung und gingen 9:8 in Front. Dieckmann/Besancon kamen zurück (16:16), dann aber waren nur noch ihre Kontrahenten am Drücker. Mit einer guten Aufgabe und einem As beendete Gerloff die Partie mit 21:17. Bei den Damen gewannen Jenny Heinrich und Karo Fehrmann mit 21:6 gegen Sophie Strietzbaum und Maike Jaeger. Gegen die Herrenduos landeten Heinrich/Fehrmann dann noch drei Siege.

Von Reiner Schwarz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.