Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Quarkbällchen für den guten Zweck

MAZ-Weihnachtsaktion Quarkbällchen für den guten Zweck

Die MAZ-Weihnachtsaktion zugunsten des AWO-Familienhauses in Potsdam ging in die dritte Runde. Volleyballerin Lisa Rühl vom SC Potsdam und Wasserballer Hannes Schulz vom OSC Potsdam waren diesmal nicht in der Bundesliga im Einsatz, sondern auf dem Weihnachtsmarkt in Potsdam und verkauften Quarkbällchen – mit Erfolg.

Voriger Artikel
SC Potsdam setzt sich 3:0 gegen Thüringen durch
Nächster Artikel
Olympiasieger Brendel als Weihnachtsmann

Lecker: Lisa Rühl und Hannes Schulz verkaufen Quarkbällchen.

Quelle: Julian Stähle

Potsdam. In der Weihnachtsbäckerei auf dem Potsdamer Weihnachtsmarkt riecht es lecker. Lisa Rühl und Hannes Schulz stehen im schmucken Laden kurz hinter der prächtigen Pyramide und stecken ein Quarkbällchen nach dem anderen in die Tüten. Hier mal sechs, da mal zehn. Ein junger Mann nimmt drei gold-braune Bällchen. Sie sind noch warm. Puderzucker drauf. Und fertig. Lisa Rühl überreicht dem Gast die Nascherein. Die Volleyballerin des SC Potsdam lächelt. „Das macht 2,50 Euro“, sagt Hannes Schulz, Wasserballer des OSC Potsdam.

Ralph Richter (2vr) und Thomas Grube spendeten je 360 Euro für die Aktion

Ralph Richter (2.v.r.) und Thomas Grube spendeten je 360 Euro für die Aktion.

Quelle: Julian Stähle

Die beiden Bundesliga-Sportler verkauften am Sonntagabend Quarkbällchen und Mutzen – für einen guten Zweck. „Das ist eine feine Sache. Gerade in der Weihnachtszeit sollte jeder etwas für bedürftige Menschen tun“, meint Thomas Grube (55) vom Rewe-Markt-Grube. Er hatte die Aufgabe des Duos im Vorfeld für 360 Euro ersteigert. So wie auch Ralph Richter: „Wir hatten alle eine Menge Spaß. Ich finde die Aktion toll.“ Neben den 720 Euro gab es auch noch Trinkgeld (98 Euro) von den Gästen: Somit wandern weitere 818 Euro zum AWO-Familienhaus in Potsdam. „Als wir von der Aktion gehört haben, waren wir sofort dabei“, klärt Lisa Rühl auf. „Es war super. Wir haben gern geholfen.“ Ohne Gage standen die Potsdamer hinterm Ladentisch. „Die Crew war sehr freundlich. Ich denke, wir hatten alles im Griff. Es ist ordentlich was über den Tresen gegangen“, so Hannes Schulz.

Einfach lecker

Einfach lecker: Volleyballerin Lisa Rühl kostet die Quarkbällchen.

Quelle: Julian Stähle

In der Tat legten sich die beiden Könige der Bällchen ordentlich ins Zeug. Kurz vor 20 Uhr waren die Bleche leer. „Das haben Lisa und Hannes wirklich gut gemacht. Beide waren sehr freundlich“, meint Inhaber Gildo Oelmann (40). Auch Gregor Bernd Thomas war mit den Top-Athleten zufrieden. Der Meister erklärt, aus welchen Zutaten ein Quarkbällchen besteht: Eier, Quark, Mehl, Zucker, Vanillezucker und Zitrone. Genüsslich beißt Lisa Rühl ins Gebäck: „Mh, lecker“, sagt die Volleyballerin, die Dienstagabend mit dem SC Potsdam in der MBS-Arena gegen Vilsbiburg antritt (20 Uhr). „Der Sieg am Wochenende gegen Volleystars Thüringen hat für einen kleinen Schub gesorgt“, so die 26-Jährige.

Hannes Schulz (25) wird Potsdam anfeuern. Er und Lisa werden sicher noch einmal den Weihnachtsmarkt besuchen. Und „hundertprozentig“ (Rühl) am Quarkbällchenstand anhalten.

Von Sebastian Morgner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokalsport
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.