Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
1600 Beine auf traditionsreichen Wegen

Crosslauf-Meisterschaft mit mehr als 800 Teilnehmern 1600 Beine auf traditionsreichen Wegen

Am Sonnabend ist in Ludwigsfelde die berlin-brandenburgische Meisterschaft im Crosslauf ausgetragen worden. Mehr als 800 Läufer waren am Start.

Voriger Artikel
Luckenwalder Handballerinnen weiter erfolgreich
Nächster Artikel
Luckenwalder Rettungsschwimmer wieder Meister

Ludwigsfelde. Wieder einmal herrschte dichtes Gedränge auf dem Sportplatz an der August-Bebel-Straße, wieder einmal fiel in Ludwigsfelde Startschuss um Startschuss. Während auf den traditionsreichen Crosslaufstrecken um Meter und Sekunden gekämpft wurde, bereiteten sich am Sonnabend auf dem Sportgelände am Rande der Stadt mehr als 800 Läufer auf ihre Starts vor. Der Grund: Erneut wurden in der Automobilstadt die berlin-brandenburgischen Meisterschaften im Cross ausgetragen.

Die Akteure starteten bei den Titelkämpfen auf einem gut präparierten und markierten 1200 Meter langen Rundkurs, der je nach zu absolvierendem Wettbewerb ein bis acht Mal zu umrunden war. Für die Ludwigsfelder gab es letztlich einen Landesmeistertitel durch Niklas Kusche (4:55 min) bei den Kindern der Altersklasse M 9 über 1200 Meter. Kusche erkämpfte gemeinsam mit Moritz Bartko und Adrian Selk in der Mannschaftswertung (15:49 min) den dritten Platz hinter dem SC Potsdam (15:07 min) und dem KSC Strausberg (15:35 min).

Weitere zwei Bronzemedaillen für Ludwigsfelde erliefen Moritz Bartko (05:22 min/jüngster Teilnehmer) über 1200 und Sylvia Landstorfer (20:49 min) über 4600 Meter. Insgesamt wurden bei diesen Meisterschaften in 18 Wertungsläufen über 1200 bis 9000 Meter 54 Landesmeister ermittelt (Ergebnisse siehe Statistik). Einer von ihnen ist der Potsdamer Leo Hohmann, der mit 80 Jahren älteste Starter war. Als alles vorbei war, hatten Organisationsleiter und Vereinschef Uwe Manker und die Ludwigsfelder Leichtathleten der traditionsreichen Geschichte in der Automobilstadt ein weiteres Kapitel hinzugefügt.

Die Vor(lauf)-Geschichte: Seit vielen Jahrzehnten werden in den Wäldern hinter dem Sportplatz an der August-Bebel Straße in Ludwigsfelde und am Pechpfuhl Meisterschaften im Crosslauf veranstaltet. Ein ganz besonderer Höhepunkt war dabei das Jahr 1982. Damals wurden am 14. März die DDR – Crossmeisterschaften hier in Ludwigsfelde ausgetragen. Bereits im Mai des Jahres 1981 hatten die Leichtathleten der BSG Motor Ludwigsfelde gemeinsam mit dem Kreisfachausschuss Leichtathletik das DDR-Finale im Cross der Jugend auf bestens präparierten Strecken mit Start und Ziel auf dem August-Bebel-Sportplatz durchgeführt. Nun, ein Jahr später, war die Automobilbauerstadt Gastgeber für die DDR-Crossmeisterschaften. Mit Ruth-Maria Kranich und Erika Deckert errangen auch zwei Sportlerinnen des heimischen Kreises Siege in ihren Altersklassen und wurden damit DDR-Crossmeister. Dies gelang auch dem für den damaligen ASK Vorwärts startenden Ludwigsfelder Frank Heine über die Distanz von acht Kilometern bei den Junioren. Vizemeister wurde der für den ASK startende Ludwigsfelder Andreas Hauck. Sportler wie Paul Krebs, Horst Heilmann, Olaf Beyer, Jörg Valentin, Hansjörg Kunze, Werner Schildhauer, Stephan Freigang und Axel Krippschock gaben sich ein Stelldichein und trugen damals zur weiteren Popularisierung der Laufbewegung bei.

Und so können die Ludwigsfelder Organisatoren auch heute auf langjährige Erfahrungen bei der Ausrichtung solcher Laufveranstaltungen zurückgreifen. Ein Umstand, der natürlich auch den Verantwortlichen beim Leichtathletikverband Brandenburg bekannt ist. Allein in den zurückliegenden acht Jahren wurden in Ludwigsfelde die berlin-brandenburgischen Cross-Landesmeisterschaften der Jahre 2007, 2009 und 2011 und die norddeutschen Crossmeisterschaften 2007 und 2009 ausgerichtet. Fortsetzung nicht unwahrscheinlich.

Von Hans-Jürgen Burow

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.