Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Anglerglück bringt 10 000 Euro

International Balaton Carp Cup Anglerglück bringt 10 000 Euro

Drei Luckenwalder Angler ziehen als Team „World of Carpcraft“ beim diesjährigen International Balaton Carp Cup (IBCC) in Ungarn den schwersten Karpfen an Land. Der Fisch wiegt 23 Kilogramm. Als Siegprämie gibt es 10 000 Euro. Das Geld wird gut angelegt.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Erfolgreicher Luckenwalder Nachwuchs

Marvin Kuhlbrodt, Alexander Szalek und Reyk Reineck (von links) fischten den schwersten Karpfen beim diesjährigen International Balaton Carp Cup (IBCC) in Ungarn aus dem Wasser.

Quelle: IBCC

Luckenwalde. Alexander Szalek, Marvin Kuhlbrodt und Reyk Reineck aus Luckenwalde haben als Team „World of Carpcraft“ beim diesjährigen International Balaton Carp Cup (IBCC) in Ungarn den schwersten Karpfen an Land gezogen. Ihr Siegerfisch brachte 23 Kilogramm auf die Waage.

Karpfen aus 250 Metern Entfernung ans Ufer gezogen

Für das Trio war es nicht einfach, den Riesenfisch an Land zu hieven. Starker Wind machte während des siebentägigen Wettangelns das Befahren des Balatons mit Booten unmöglich. Die Wettbewerbsteilnehmer mussten deshalb vom Ufer aus angeln. In den frühen Morgenstunden des 26. Aprils war es soweit. Bei Reineck biss der Siegerfisch an, der nun noch aus mehr als 250 Metern Entfernung ans Ufer gedrillt werden musste. Anschließend hieß es für die Luckenwalder warten, ob ein Konkurrent bis zum Ende des Wettbewerbs noch einen schwereren Karpfen fängt. Dem war nicht so. Die Luckenwalder gewannen den diesjährigen IBCC. Der Sieg bescherte ihnen eine Prämie von 10 000 Euro. Das Geld wollen die Drei zu großen Teilen in neue Angelausrüstung investieren.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.