Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Auswärtssieg für Luckenwalder Männer

Handball/HV Luckenwalde Auswärtssieg für Luckenwalder Männer

Dank einer starken Endphase kommen die Luckenwalder Verbandsliga-Handballer zu einem 31:27-Auswärtssieg bei Motor Hennigsdorf. Eine lange Durststrecke wurde damit beendet.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Luckenwalderinnen bleiben ohne Punkte

Peter Ernicke setzte in der zweiten Halbzeit in einer schwierigen Phase für die HVL-Männer mit zwei Treffern in Folge ein wichtiges Zeichen an seine Mitspieler.

Quelle: Frank Neßler

Luckenwalde. Erst zehn Minuten vor Spielende gingen die Luckenwalder Handballer bei Motor Hennigsdorf erstmals in Führung gehen. Diese gaben die Gäste dann aber nicht mehr her. Am Ende feierten die HVL-Männer einen 31:27-Sieg. „Endlich mal wieder nach langer Durststrecke ein Auswärtserfolg“, freute sich HVL-Trainer Rainer Schulz.

Umstellung in der Defensive bringt Gäste auf Kurs

Den Schwung des Punktgewinns aus der letzten Woche wollten die Luckenwalder mitnehmen. Doch sie taten sich in Hennigsdorf zunächst schwer. Ballverluste und schwache Abschlüsse sorgten dafür, dass sie mit 5:9 ins Hintertreffen Mitte der ersten Halbzeit gerieten. Das Konterspiel der Hennigsdorfer war in der Anfangsphase sehr erfolgreich. Eine Auszeit und eine Umstellung in der Defensive mussten her, um dem Luckenwalder Spiel Stabilität zu verleihen. Bis zur Pause verkürzten sie auf 12:13. Das HVL-Team hatte endlich Zugriff auf den Gegner. Zusehends besser gelang das Umkehrspiel der Luckenwalder. Trainer Marc Heinrich forderte in der Kabine, noch geradliniger zu agieren. „Wir haben phasenweise zu abwartend reagiert auf das Spiel der Gastgeber“, erklärte er.

In der Ruhe liegt des Erfolgsgeheimnis der Luckenwalder

Doch wieder verpatzten die Luckenwalder den Start. Schnell enteilten die Motor-Handballer auf 16:13. Beim Stand von 15:18 kam es dann noch bitter für die Luckenwalder. Sie standen mit drei Mann weniger auf der Platte. Peter Ernicke, der in dieser Phase zwei Treffer erzielte, setzte ein Zeichen. Wieder vollzählig, kamen die HVL-Männer Tor um Tor heran. Beim 19:19 erzielten sie den Ausgleich. Kurz darauf kassierten die Gäste aber erneut vier Tore am Stück. „Entgegen anderer Partien sind wir jedoch ruhig geblieben und haben unsere Abläufe routiniert durchgespielt. In den letzten 15 Minuten haben wir den besseren Handball aufs Parkett der Motor-Halle gebracht“, erklärte Trainer Schulz. Besonders Marcel Junge und Martin Stelter waren in der Endphase der Begegnung treffsicher. Schlussendlich stand ein 31:27-Auswärtserfolg für die Luckenwalder zu Buche.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.