Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Der LHC siegt gegen Greifswald/Loitz

Handball-Oberliga Der LHC siegt gegen Greifswald/Loitz

Der Ludwigsfelder HC hat in der Handball-Oberliga erneut gewonnen. Dem Team gelang es dabei, eine zuletzt mehrfach aufgetretene Schwächephase abzustellen.

Ludwigsfelde 52.3011439 13.261627
Google Map of 52.3011439,13.261627
Ludwigsfelde Mehr Infos
Nächster Artikel
Top und Flop für Luckenwalder Männer

Heimsieger: Nico Wiede (Ludwigsfelder HC).

Quelle: www.fotofrick.de

Ludwigsfelde. Man war bei der mehrwöchigen Suche fündig geworden, daran hatte Michael Jantzen keine Zweifel. „Wir haben den Schalter für die zehn Minuten nach der Pause, in der wir Einbrüche hatten, gefunden“, sagte der Trainer des Ludwigsfelder HC, als das Spiel gegen die SG Uni Greifswald/ Loitz vorbei war, „das haben wir ganz klar besser gemacht als in den Spielen zuvor.“ Gegen die SG hatte Ludwigsfelde am Sonnabend in der Handball-Oberliga Ostsee-Spree einen 31:27 (19:13)-Heimsieg gefeiert und liegt damit weiter auf dem vierten Tabellenplatz.

Der LHC hatte gegen die Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern eine 8:0-Führung erkämpft und auch zur Halbzeit mit sechs Toren Vorsprung geführt. Anders als in den Wochen zuvor hatte das Team den Kontrahenten eine klare Führung nach dem Wiederanpfiff aber nicht in kurzer Zeit wieder deutlich verkürzen lassen. „Es war nur ein kurzer Hänger“, sagt Jantzen, „dann haben wir den Gegner auf Distanz gehalten.“ Noch aber sind nicht alle Schalter der großen Apparatur gefunden worden, die umgelegt werden müssen – und auch der Wackler, den sich das Team bei den vorangegangenen Spielen nach der Halbzeitpause leistete, trat gegen Greifswald/Loitz zeitversetzt auf. In der 53. Minute hatte das Ensemble aus dem Norden beim 26:26-Zwischenstand ausgeglichen. Deutliche Defizite gibt es auch bei der Chancenauswertung. „Die war phasenweise miserabel“, moniert Jantzen. Am Ende hatte der LHC trotzdem den dritten Sieg in Folge gefeiert. „In Drucksituationen sind dann wieder alle da. Ein Stärke ist auch, dass wir eine sehr gute Bank haben. Wir können noch zusetzen und Qualität bringen“, so der Coach.

In der OOS hat der LHC am kommenden Wochenende spielfrei. Die nächste Partie trägt der Club dann am 31. Oktober (Sonnabend) beim VfL Lichtenrade aus (Start: 17.30 Uhr).

Von Lars Sittig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.