Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Drei Titel für Iris Manthee (LLG Luckenwalde)

Luckenwalder Inline-Skater bei Norddeutscher Meisterschaft in Meißen (Sachsen) Drei Titel für Iris Manthee (LLG Luckenwalde)

Iris Manthee war die erfolgreichste Starterin der LLG Luckenwalde bei den diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften im Inline-Skaten. Sie gewann drei Titel. Insgesamt waren sechs Luckenwalder Speedskater in Meißen am Start.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Spannende Wettbewerbe in Bochow

Die sechs Luckenwalder Speedskater bei der Eröffnungsfeier in Meißen.

Quelle: privat

Luckenwalde. Bei den 23. Norddeutschen Meisterschaften im Inline-Speedskating (Einzelstrecken) in Meißen (Sachsen) erkämpfte Iris Manthee von der LLG Luckenwalde drei Titel. Sie war in der 500-Meter-Sprintausscheidung, beim 1000-Meter-Massenstart und dem 3000-Meter-Punktelauf in der für sie altersmäßig jüngeren AK Master W40 erfolgreich.

Die äußeren Bedingungen waren nicht schlecht für die insgesamt sechs Speedskater der LLG Luckenwalde, die beim Kampf um die Titel in den Einzeldisziplinen und den Staffelläufen in der sächsischen Porzellan- und Weinstadt am Start waren. Sarah Bergmann bekam es in ihrer Altersklasse Schüler A 12 wieder mit dem zahlenmäßig stärksten Teilnehmerfeld zu tun. 26 Sportlerinnen kämpften hier um Plätze auf dem Siegerpodest. Mit guten Mittelfeldplatzierungen erfüllte die Luckenwalderin einmal mehr die Erwartungen. Im Rollgewandtheitslauf erreichte sie mit Platz 15 ihre beste Platzierung. Im 2000-Meter-Punktelauf qualifizierte sie sich für das Finale der besten 18 und belegte Platz 16.

Zufrieden mit seinem Abschneiden war auch Richard Küter (Schüler A 12 männlich), der dieses Jahr erstmals in der Lizenzklasse startet. Nach längerem krankheits- und verletzungsbedingtem Trainingsausfall erreichte er im Rollgewandtheitslauf mit dem elften Platz sein bestes Ergebnis.

Fabian Kümmel (Schüler B 11) konnte sein Leistungspotenzial nicht ausschöpfen. Mit seinen Ergebnissen, jeweils sechste Plätze im 100-Meter-Sprint, im Rollgewandtheitslauf und im 1000-Meter-Massenstart war er selbst unzufrieden.

Jakob Zengeler und Paul Scholz starteten in der Altersklasse Kadetten männlich. Während Zengeler seine guten Trainingsleistungen nicht adäquat in Wettkampfergebnisse umwandelte (zweimal Platz 13, einmal Platz 14), lief es bei Scholz besser. Mit seinem 9. Platz im 300-Meter-Einzelsprint konnte er zufrieden sein. Auf den längeren Strecken (3000-Meter-Punkte und 5000-Meter-Ausscheidung) belegte er jeweils den 11. Platz.

Nach den Einzelläufen bestritten beide noch den Staffelwettbewerb. Da Zengeler und Scholz hier als reines Kadetten-Team sogar gegen stärker besetzte Teams aus Kadetten und Junioren B antreten mussten, reichte es für sie nur zum 8. Platz.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.