Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
EM-Premiere endet auf Platz 36

Querfeldeinfahrer Rico Seidel in Tschechien EM-Premiere endet auf Platz 36

Für Rico Seidel stand in Tschechien die Europameisterschaftspremiere an. Sie endete auf den hinteren Plätzen. Das lag auch daran, dass dem jungen Querfeldeinfahrer noch Schlüsselfähigkeiten fehlten.

Voriger Artikel
Luckenwalder Volleyballerinnen führen Tabelle an
Nächster Artikel
Heimserie des SSV Nonnendorf gerissen

In Finsterwalde und in Mladá Boleslav (Tschechien) fuhren die Sportler des Luckenwalder Radteams Seidel (RTS) um gute Platzierungen. Das erste Querfeldeinrennen des Finsterwalder Radsportvereins begann für das Team mit dem Auftritt der U13-Mädchen. Im Kombinationswettbewerb Laufen/Radfahren gab es zwei Plätze auf dem Siegerpodest für die jungen Damen. Clea Seidel siegte, Marie-Louise Kerpa wurde Dritte. Beide liefen respektabel und überzeugten auf dem Rad.
Die Senioren traten in der Besetzung Frank Mirbach, Guido Junker, Marco Brußies und Mathias Scheffler an. Sie fuhren in dem unübersichtlichen Rennen routiniert und freuten sich über vordere Platzierungen.

Die erste Europameisterschaftsteilnahme eines Vereinsmitgliedes stand für Rico Seidel an. Der matschige und schlammige Kurs in Tschechien verlangte in Sachen Technik, Konzentration und Routine alles ab. Von allem fehlte dem Luckenwalder noch etwas. Dazu kommt der Start aus den hinteren Reihen, der ihm nicht gelingt. Seidel wurde 36.

MAZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.

Finde Bundesliga-Wettquoten und mehr exklusiv bei SmartBets.