Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Ein Traum geht in Erfüllung

SC Trebbin/Leichtathletik Ein Traum geht in Erfüllung

Trebbiner Grundschüler gewinnen das Leichtathletik-Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“. Ein historischer Moment, auch für Trainer Frank Ueckert.

Trebbin 52.2180003 13.2249752
Google Map of 52.2180003,13.2249752
Trebbin Mehr Infos
Nächster Artikel
Holger Lehmann beendet Trainer-Engagement

Die Trebbiner nach ihrem historischen Sieg im Leichtathletik-Landesfinale des Wettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia".

Quelle: privat

Trebbin. Die Trebbiner Grundschüler haben ihrem Sportlehrer und SC-Leichtathletik-Trainer Frank Ueckert kurz vor den Sommerferien einen Traum erfüllt. Beim Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ setzte sich am Donnerstag erstmals eine Mannschaft aus der Clauertstadt durch und wurde Brandenburger Landessieger. „Es war ein harter Kampf“, freute sich Ueckert nach einem wechselhaften Wettkampf seiner Jungenmannschaft, „aber heute ist ein Traum in Erfüllung gegangen.“

Trebbiner Grundschüler in der Favoritenrolle

Angeführt von den Landesmeistern Niklas Hake, Eric Schmidt und Lucas Dahlke setzten sich die Jungen, die sich vor vier Wochen beim Regionalfinale in Jüterbog für das Landesfinale in Löwenberg qualifiziert hatten, vor der Mannschaft aus Nauen durch. In Jüterbog hatten sich die Trebbiner mit einem Ergebnis von über 6200 Punkten in die Favoritenrolle manövriert. „Ich habe den Sportlern vor dem Wettkampf gesagt, dass wir zur Belohnung in ein Fast-Food-Restaurant gehen, wenn es wieder so viele Punkte werden“, erzählt der Trebbiner Trainer, „es war dann aber doch schwerer als gedacht, als Favorit zu starten.“

So fiel gleich im 4x75-Meter-Staffellauf zu Beginn des Wettkampfes mit Moritz Prendke ein Trebbiner Sportler für den Rest des Tages aus. Nach dem Hochsprung-Wettkampf, in dem Eric Schmidt knapp die Höhe von 1,55 Meter gerissen hatte und so seinem Kontrahenten aus Nauen unterlegen war, fanden sich die Trebbiner vorerst auf Rang zwei wieder. Auch der Kugelstoß-Wettkampf mit Lucas Dahlke brachte das Team aus der Clauertstadt nicht in Führung. Erst mit dem 75-Meter-Sprint, in dem Niklas Hake trotz Gegenwindes zu einer guten Zeit von 10,36 s gelaufen war, übernahmen die Grundschüler aus Trebbin die Spitzenposition.

800 Meter Läufe in großer Hitze

In den abschließenden Disziplinen hielt das Team von Trainer Ueckert dann dem Druck der Konkurrenz stand. Zunächst knackte Hake im Weitsprung trotz eines zeitlich sehr eng gefassten Wettkampfes die Fünf-Meter-Marke, ehe Lucas Dahlke dem Gegenwind auch im Schlagball-Wettbewerb trotzte. Die abschließenden 800-Meter-Läufe glichen bei 40 Grad auf der Bahn einer Hitzeschlacht. Mit ihren schnellen Zeiten sicherten Niklas Hake und Til Parchmann den Trebbinern aber den historischen Erfolg.

Und trotz der knapp verfehlten Punktevorgabe wurde der Sieg mit 6043 erreichten Zählern und rund 400 Zählern Vorsprung auf Nauen im Anschluss in einem Burger-Restaurant gefeiert.

Für die Grundschule Trebbin starteten: Niklas Hake, Til Parchmann, Moritz Prendke, Jonas Fraedrich, Eric Schmidt, Lucas Dahlke, Dave Buhnar, Tom-Leon Patte, Leon Grahl, Leon Schilk und Evan Rothkehl.

Von Fabian Stollin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.