Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Erfolgreicher Luckenwalder Nachwuchs

Tischtennis Erfolgreicher Luckenwalder Nachwuchs

Die Tischtennistalente von Einheit Luckenwalde lassen aufhorchen. Gleich vier Nachwuchsspieler des Vereins können sich für Landesbereichsrangliste qualifizieren. Die Wettbewerbe finden Ende Mai statt.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Silber-Abstecher für Christoph Pfingsten

Emelie Willumeit ist für die Verbandsrangliste qualifiziert und gehört damit zu den aufstrebenden Tischtennistalenten von Einheit Luckenwalde.

Quelle: Privat

Luckenwalde. Die Saison 2015/16 führte in der Tischtennis-Nachwuchsabteilung der SG Einheit Luckenwalde einen grundlegenden Umbruch in der Altersstruktur mit sich. Die erste Jugendmannschaft, eigentlich spielberechtigt in der Verbandsliga, musste bereits zu Beginn der Serie zurückgezogen werden. Die vier Jugendlichen waren in den ersten vier Herrenmannschaften des Vereins unverzichtbar und dort als Stammspieler gemeldet. Eine Doppelbelastung war aufgrund der zahlreichen zeitgleichen Punktspiel-Termine in beiden Ligen nicht möglich.

Einheit-Verantwortliche stolz auf Einsatzbereitschaft des Nachwuchses

Die zweite Jugendmannschaft hatte in der Landesliga West im Verlauf der Saison mehrere Abgänge zu verkraften. Zum Ende der Serie mussten fast ausschließlich jüngere Spieler das Team auffüllen. Das blieb nicht ohne Folgen. Mit 2:36 Punkten und vielen Spielen, die mit 0:10 verloren gingen, landete die zweite Jugendmannschaft der SG Einheit abgeschlagen auf dem letzten Platz. Dennoch sind die Verantwortlichen des Vereins stolz darauf, dass trotz der aussichtslosen Lage die Saison anständig zu Ende gespielt wurde. „Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen, die dazu beigetragen haben“, erklärte Jörg Thinius, Abteilungsleiter Tischtennis von Einheit Luckenwalde. In der nächsten Spielserie wird es in der Kreisliga sicherlich wieder ausgeglichener zugehen.

Gute Nachwuchsarbeit trägt Früchte

Zum Glück konnten die im Jugendbereich frei gewordenen Plätze durch Zugänge aus den jüngeren Jahrgangsstufen zumindest zahlenmäßig ausgeglichen werden. Dementsprechend waren bei den Ende April in Sperenberg ausgespielten Kreisranglisten nur jüngere Spieler für Einheit Luckenwalde am Start. Ausnahmslos alle haben dabei großen Einsatz gezeigt. Für die Hälfte von ihnen hat es sogar für den Einzug in die nächste Runde Ende Mai in Treuenbrietzen gereicht. Dafür musste man mindestens Dritter werden.

In der Altersklasse 13/14 männlich erreichte Jamie-René Sachs den 8. Platz. Er verpasste eine bessere Platzierung nur, weil er einige Spiele erst im fünften und damit letzten Satz verloren hat. In der Altersklasse 11/12 männlich erspielte sich Kornelius Engel den 3. Platz, Maximilian Bradtner wurde Fünfter. Bei den Mädchen dieser Altersklasse startete die erst neunjährige Emelie Willumeit für den Luckenwalder Verein. Sie ist in ihrer eigenen Altersklasse bereits für die Landesrangliste qualifiziert. Ihre gewachsene Spielstärke stellte sie in Sperenberg eindrucksvoll unter Beweis. Nur ein Spiel hat sie dort verloren. Mit diesem Ergebnis gewann sie die Kreisrangliste 2016 gegen ausnahmslos ältere Gegnerinnen. Auch in der Altersklasse bis zehn Jahre gingen beide Titel nach Luckenwalde. Bei den Mädchen setzte sich Lina Unkart durch. Die nächste Runde hat auch Tim Strietzel als Sieger der U10-Kreisrangliste erreicht. Hugo Hempel und Roman Schröder verpassten als Vierter und Fünfter die nächste Runde denkbar knapp.

Einheit-Quartett bei Landesbereichsranglisten-Quali

Das Quartett Lina Unkart, Emelie Willumeit, Tim Strietzel und Kornelius Engel vertritt damit die Farben der SG Einheit Luckenwalde bei der Qualifikationsrunde für die Landesbereichsrangliste Ende Mai in Treuenbrietzen.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.