Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Florian Renn ist neuer Meister von Einheit Luckenwalde

Tischtennis Florian Renn ist neuer Meister von Einheit Luckenwalde

Kurz vor dem Punktspielstart zeigten die Tischtennisspieler von Einheit Luckenwalde bei ihren Vereinsmeisterschaften, dass sie gut für die Saison gerüstet sind. Neuer Titelträger bei den Männern ist Florian Renn. Er ist ein würdiger Einheit-Vereinsmeister. Im Nachwuchsbereich setzte sich der 16-jährige Robert Bewer durch.

Luckenwalde 52.09039 13.163691
Google Map of 52.09039,13.163691
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Heimniederlage für Luckenwalder Handballfrauen zum Oberligaauftakt

Der neue Einheit-Vereinsmeister Florian Renn setzte sich Turnier zweimal gegen Tobias Spielberg durch.
 

Quelle: Foto: Privat

Luckenwalde.  Die Tischtennisspieler von Einheit Luckenwalde starten am Wochenende in die neue Saison. Insgesamt schickt der Verein sechs Mannschaften in den Punktekampf. Zwei von ihnen haben zum Auftakt Heimrecht. In der 3. Landesklasse TF empfangen die Einheit-Tischtennismänner am Sonnabend um 10 Uhr den 1. TTC Zossen in der Sporthalle Kleiner Haag, 24 Stunden später beginnt dort das Punktspiel des Nachwuchses in der Landesliga West zwischen Einheit Luckenwalde II und der SG Geltow.

Dass die Luckenwalder Tischtennisspieler gut auf die neue Saison vorbereitet sind, haben sie bei ihrer Vereinsmeisterschaft bewiesen. Die fand am Wochenende vor dem Start in die Punktspielserie statt. Zunächst suchten die Einheit-Herren einen neuen Vereinsmeister. Insgesamt 18 Aktive fanden sich dazu in der Turnhalle Kleiner Haag ein. Es wurde ein qualitativ hochwertiges Turnier, denn fünf von sechs Spielern der ersten Mannschaft beteiligten sich daran. Vorjahressieger Nils Hagen war nicht am Start. Der Titel wurde neu vergeben.

Um den Akteuren möglichst viel Spielpraxis zu geben, entschied sich Turnierleiter Jörg Thinius zuerst in Gruppen zu spielen. Für lediglich zwei Starter war nach der Gruppenphase Endstation. Es gab auch Überraschungen. So bezwang Nachwuchstalent Tom Bewer (2.Landesklasse) in der Gruppenphase Sven Gierard (Verbandsliga) mit 3:2 Sätzen. Einen 3:0-Erfolg landete Jörg Thinius (2.Landesklasse) gegen Manuel Wildenhein (1.Landesklasse). Die Auslosung ergab, dass bereits in der Vorrunde die späteren Finalisten und Turnierfavoriten aufeinandertrafen. Ein knapper 3:2-Erfolg von Florian Renn über seinen Mannschaftskollegen Tobias Spielberg war ein erstes Achtungszeichen.

Die größte Überraschung des Tages gelang Neuzugang Peter Waszkiewicz. Obwohl er im Gruppenspiel noch gegen Swen Koch (Kreisliga) verlor, steigerte er sich bei diesem kräftezehrenden Turniermodus auf ein konstant hohes Niveau. Koch belegte schließlich den 3. Platz.

Marathonmann bei diesem ersten Test auf die neue Saison war allerdings Alexander Renn. Mit 41 gespielten Sätzen in zehn Spielen forderte er seinem Körper alles ab. Zum Vergleich: Sein Bruder Florian Renn benötigte für den Turniersieg lediglich 32 Sätze in acht Spielen. Er gewann im Finale gegen Tobias Spielberg wiederum mit 3:2. Als spielstärkster Luckenwalder Akteur ist Florian Renn ein würdiger Titelträger.

Bei den Vereinsmeisterschaften des Einheit-Nachwuchses sicherte sich Robert Bewer ohne Satzverlust die Goldmedaille. Zweiter wurde Jacob Seidlitz. In einem dramatischen Spiel um den 3. Platz setzte sich Kornelius Engel knapp in fünf Sätzen gegen Geburtstagskind Jamie-René Sachs durch. Im Spiel um Platz 5 war Florian Borchert mit 3:1 über Alina Schalitz erfolgreich.

„In der neuen Punktspielsaison heißt es nun, alle Kräfte zu mobilisieren“, sagt Jörg Thinius, Sektionsleiter Tischtennis bei Einheit Luckenwalde. „Für unsere Aufsteiger, die erste Herrenmannschaft in der Verbandsliga sowie die zweite Männermannschaft in der 1. Landesklasse zählt von Anfang an jeder gewonnene Punkt gegen den Abstieg. Auch unsere dritte Vertretung in der 2. Landesklasse und unsere vierte Mannschaft in der 3. Landesklasse werden versuchen, den Status Quo zu halten. Bei unseren Kreisliga-Männern und unserem Nachwuchs in der Landesliga Jungen sind die Aussichten etwas besser, dass sie sich in der Tabelle höher einordnen.“
 

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.