Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Gastgeber ziehen positive Bilanz

LLG Luckenwalde/Rollkunstlauf Gastgeber ziehen positive Bilanz

Sehr zufrieden zeigen sich die Gastgeber mit ihrem Abschneiden bei den Landesmeisterschaften im Rollkunstlaufen. Gleich mehrfach standen die Starter der LLG Luckenwalde auf dem Treppchen.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Zwei Jahrzehnte Hintergrundarbeit

Den Freiläufern der LLG Luckenwalde gelang bei den Rollkunstlauf-Landesmeisterschaften in der Gruppe 1 ein Vierfacherfolg.

Quelle: Privat

Luckenwalde. Mit vier Titeln sowie jeweils sechsmal Silber und Bronze für ihre Schützlinge ziehen die Trainerinnen der gastgebenden LLG Luckenwalde eine sehr positive Bilanz der Landesmeisterschaften im Rollkunstlaufen. Die Titelkämpfe fanden am Wochenende in der Fläminghalle statt. Eingebettet waren sie in die Feierlichkeiten zum 800. Stadtgeburtstag von Luckenwalde. Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide eröffnete aus diesem Grund die Wettbewerbe.

Jüngste LLG-Starterinnen mit herausragender Vorstellung

Für die LLG Luckenwalde gingen 30 Mädchen und ein Junge in zehn von 14 Wettkämpfen an den Start. Ihren ersten Wettkampf bestritten die Luckenwalder „Minis“. Dabei sicherte sich Eleanor Heinze mit einer herausragenden Vorstellung gleich den Titel. Amel Haji freute sich als Dritte ebenfalls über einen Pokal. Platz 4 ging hier an Lucy Reißmann. Im Wettbewerb der Anfänger Jungen war Jannes Abicht der Sieg nicht zu nehmen.

Die Anfänger Mädchen starten in vier Altersklassen. In der Gruppe 1 starteten die jüngsten Sportlerinnen. Hier wurde Jette Abicht Zweite und Emma Kesler gewann Bronze. Jolina Weigel belegte in der Gruppe 2 den zweiten Platz. Den Bronzepokal sicherte sich hier Selina Poser aus Luckenwalde. Die weiteren Platzierungen der Starterinnen aus Luckenwalde in diesem Wettbewerb: Lucy Kisser (4.), Valerie Fischer (5.), Mia Kasperan (7.), Lia Reißmann (8.), Fiona Kuhlmey (10.) und Tori Zimmer (11.). Sie alle bestätigten damit ihre Leistungen aus dem Training.

In der Gruppe 3/1 startete Cecil Blümel und belegte nach einer soliden Darbietung einen achtbaren sechsten Platz. Milica Grischaew erkämpfte in der Gruppe 3/2 mit einer ausgezeichneten Leistung Silber. Sie musste nur der Potsdamerin Hannah Kotschina den Vortritt lassen. Maria Degenkolbe wurde bei ihrem ersten Wettkampf Achte.

Vierfacherfolg für Luckenwalderinnen bei den Freiläufern

Als absolute Domäne der LLG Luckenwalde erwiesen sich die beiden Wettbewerbe bei den Freiläufern. In der Gruppe 1 gelang ein Vierfacherfolg. Nach einer souverän absolvierten Kür nahm Vivianne Schmidt auf dem obersten Podestplatz den Goldpokal entgegen. Mit einer fehlerfreien Darbietung gewann Tara Lotta Wahle Silber. Umkämpft war der dritte Platz. Leni Prehm setzte sich schließlich durch. Den 4. Platz belegte Myrna Taubitz.

Gleich die ersten acht Plätze gingen im Wettbewerb Freiläufer Gruppe 2 nach Luckenwalde. Fehlerfrei und mit Höchstnoten honoriert gewann hier Josefine Weigel verdient den ersten Platz. Die weiteren Platzierungen belegten Eva Hohenstein (2.) und Vanessa Leuendorf (3.). Der vierte Platz ging an Hannah Strube, dicht gefolgt von Luisa Adam. Nach langer Verletzungspause und dem daraus resultierenden Trainingsrückstand meldete sich Natalie Kuhlmey als Sechste eindrucksvoll zurück. Leonie Wienicke und Antonia Raff komplettierten das sehr gute Mannschaftsergebnis auf den Plätzen 7 und 8.

Die Figurenläufer Hannah Neumann und Josephine Voigtmann wurden für ihre guten Kürleistungen mit den Rängen 2 und 3 belohnt. Die Wettbewerbe Nachwuchsklasse, Schüler D, Show-Duo und Show-Quartett gewannen die Starterinnen des ESV Lok Potsdam. In diesen Leistungsgruppen gingen keine Luckenwalder Läufer an den Start.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.