Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Gelungene Premiere in Luckenwalde

Radsport, Deutschlandcup im Querfeldein Gelungene Premiere in Luckenwalde

Einen Radsporttag par excellenze erlebten Aktive und Besucher am Sonntag in Luckenwalde. Erstmals fand in der Kreisstadt ein Lauf im Deutschlandcup der Querfeldeinfahrer statt. Für die Premiere gab es viel Lob.

Luckenwalde 52.09039 13.163691
Google Map of 52.09039,13.163691
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Optimaler Saisonstart für Jüterboger

Blick aus 15 Meter Höhe auf die Wettkampfstrecke an der Fläming-Therme. Die Asphaltpassagen waren der leichtere Teil, in den Luckenwalder Weinbergen ging es dagegen um so mehr zur Sache.
 

Quelle: Fotos (2):Frank Nessler

Luckenwalde.  Die Zahlen sprechen für sich: 287 Teilnehmer beim Luckenwalder Deutschlandcup-Lauf der Querfeldeinfahrer und 78 Mädchen und Jungen aus den Schulen der Region, die bei der Kleinen Friedensfahrt starteten. Macht summa summarum 365 Sportlerinnen und Sportler, die am Sonntag bei der gelungenen Premiere der Veranstaltung als Aktive in der Kreisstadt dabei waren.

Hinzu kommt eine Schar von Ehrenamtlichen, die für einen reibungslosen Ablauf der 24 Rennen bei bestem Wetter rund um Flämighalle und Fläming-Therme sorgten. Nach Angaben des veranstalteten Luckenwalder Radteams Seidel (RTS) packten 192 Helferinnen und Helfer am Sonntag mit an. Sie alle sorgten für einen Radsporttag par excellenze in der Kreisstadt.

Sportlich bekamen die Zuschauer rund um den 2,5 Kilometer langen und gut einsehbaren Rundkurs von Anfang an einiges geboten. Die Rennen der Schüler gewannen Nico Wollenberg (U11) und Mauro Brenner (U13) aus Augsburg. Eric Domann (U13) vom RSV Blankenfelde wurde Dritter hinter Sielas Kuschla aus Hannover. Auch in der Altersklasse U15 fuhren die Augsburger mit Marco Brenner vorne weg. Erfreulich für die Veranstalter: Clea Seidel vom Luckenwalder Radteam Seidel, setzte sich souverän in der Altersklasse U15 weiblich mit gerade einmal 43 Sekunden Rückstand auf den männlichen Sieger und Gesamtrang 5 durch. In der Altersklasse U17 weiblich gewann Lucille Rutsch vom VC Frankfurt vor Antonia Schmidt vom RC Kleinmachnow und Leonie Seefeldt vom BRC Zugvogel.

Nachdem die beiden Stevens Racing Team Crossspezialisten Ole Quast und Yannick Gruner am Vortag in Kleinmachnow noch Jan Büchmann aus Wedel den Vortritt lassen mussten, erarbeiteten sie sich im Rennen der Elite von Luckenwalde einen Vorsprung von knapp 40 Sekunden. Den gaben sie bis ins Ziel nicht mehr ab. Dritter wurde Lukas Meiler vom Team Vorarlberg.

Weitere Sieger: Tim Wollenberg (U17/Augsburg); Maximilian Möbis (BSV AdW/Junioren); Jessica Lambracht (Steven Racing – Frauen/Juniorinnen); Stefan Danowski (Bergamont Cyclo Cross Team/Masters 2); Armin Raible (Team Personal Cycling Training/Masters 3) und Benny Andersson (Masters 4) aus Schweden.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.