Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Großer Andrang in der Fläming-Therme

Rettungssport/DLRG Luckenwalde Großer Andrang in der Fläming-Therme

Fast 140 Rettungssportlerinnen und Sportler aus ganz Brandenburg präsentieren sich am Wochenende beim Sichtungswettkampf der DLRG in Luckenwalde. Neben möglichst guten Leistungen standen für die jungen Akteure und ihre Trainer auch zukünftige Aufgaben im Vordergrund.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Erik Schulze gewinnt Offroad-Serie

Zahlreiche Starts absolvierten die DLRG-Sportler beim Sichtungswettkampf am Wochenende in der Fläming-Therme.

Quelle: Privat

Luckenwalde. Besucher der Luckenwalder Fläming-Therme staunten am Sonnabend nicht schlecht. Der Parkplatz rund um die Schwimmhalle der Kreisstadt war schon am Vormittag mit Autos gut gefüllt, und dies hatte einen guten Grund. Fast 140 Sportler nahmen am diesjährigen Sichtungswettkampf des DLRG-Landesverbandes Brandenburg teil. Viele Eltern begleiteten ihre Kinder, um das Wettkampfgeschehen in der Schwimmhalle zu verfolgen und ihre Sprösslinge anzufeuern.

Der gastgebende Luckenwalder Stadtverband begrüßte am Sonnabend die Rettungsschwimmer Brandenburgs. Die Sportlerinnen und Sportler reisten aus dem Kreisverband Barnim, dem Stadtverband Brandenburg/Havel und dem Kreisverband Oder-Spree an. Die Sichtung ist für die Jüngsten die Möglichkeit, erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Die Älteren können ihre Technik optimieren. Außerdem gab es nach den Deutschen Meisterschaften im Herbst einen Altersklassenwechsel, so dass die Schwimmerinnen und Schwimmer ein Gefühl für die neuen Strecken bekommen müssen. Die Trainer nutzen diesen Wettkampf zudem, um zu schauen, in welcher Technik ihre Sportler am schnellsten sind. In diesem Jahr schwamm Jette Kuhrmann über 50 Meter Kraul mit 36,68 Sekunden einen neuen Veranstaltungsrekord.

Bestzeiten, knappe Entscheidungen und viel Teamgeist

Ansonsten waren die Wettkämpfe geprägt von vielen Bestzeiten, knappen Entscheidungen und dem Teamgeist aller Teilnehmer. Für das reibungslose Gelingen des Sichtungswettkampfes sorgten die zahlreichen gut ausgebildeten Schieds- und Kampfrichter.

Alles in allem waren die Luckenwalder Rettungssportler sehr erfolgreich. Drei aus ihren Reihen standen sogar dreimal ganz oben auf dem Siegerpodest. Das waren Mara Walter, Chris-Erik Braun und Lukas Wunder. Die Trainer und Betreuer werteten den Wettkampf gleich im Anschluss mit ihren Schützlingen aus. Für sie heißt es nun, weiter an Technik, Ausdauer und Sprintfähigkeit zu arbeiten.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.