Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Grundstein für neues Vereinsheim gelegt

SV Fichte Grundstein für neues Vereinsheim gelegt

Es war ein langer Weg, doch jetzt ist der Grundstein für das Vereinsheim des SV Fichte gelegt. Im Sommer 2016 ist der Einzug in das neue Gebäude geplant. "Es ist ein besonderer Tag für die Stadt. Wir haben viele Jahre dafür gekämpft", sagte Baruths Bürgermeister Peter Ilk.

Baruth 52.033478 13.504212
Google Map of 52.033478,13.504212
Baruth Mehr Infos
Nächster Artikel
Luckenwalder Bundesligaringer im Stress

Besonderer Moment: Vereinschef Werner Höhmberg (l.) und Bürgermeister Peter Ilk bei der Grundsteinlegung.
 

Quelle: FOTOS: (2): Lars Sittig

Baruth.  Die schmucke Vereinsfahne wölbte sich passend zum Anlass, als Werner Höhmberg das Wort erhob, wenig später schlug der Vereinschef des SV Fichte Baruth den Bogen in die Vergangenheit, in die Zeit, als das Projekt „Vereinsheim“ auf seinen langen Weg gebracht wurde. „Es ist ein großer Tag für den Verein“, sagte Höhmberg dann, „wir haben endlich das Ziel erreicht und den Weg beschritten“. Bürgermeister Peter Ilk befand: „Es ist ein besonderer Tag für die Stadt. Wir haben viele Jahre dafür gekämpft. Man muss den Stadtverordneten dafür dankbar sein, dass sie grünes Licht im Interesse des Sportes gegeben haben.“

 Wenig später wurde eine Metallkassette, in der sich unter anderem eine Tageszeitung – die Märkische Allgemeine – und eine Liste mit den Namen aller 280 Mitglieder des SV Fichte befinden, im Fundament versenkt.

Rund 1,9 Millionen kostet das neue Vereinsheim des SV Fichte, das auf dem Sportplatz des Vereins entsteht. Die Finanzierung kommt komplett aus dem Stadthaushalt – Fördermittel fließen nicht. Gebaut wird das Objekt von der Baruther Beteiligungs- und Projektentwicklungs GmbH (BBP), einer hundertprozentigen Gesellschaft der Stadt im Auftrag der Kommune. Der Zeitplan: Das Richtfest soll Anfang November gefeiert werden, die Fertigstellung ist Ende Juni 2016 geplant.

Das alte Vereinsheim steht inzwischen mehr als sechs Jahrzehnte. „Es wurde vor 65 Jahren eingeweiht“, berichtet Höhmberg, „die Sanitäranlagen sind in einem schlechten Zustand und die Räumlichkeiten zu klein.“ Ihre neue Heimstatt in dem Gebäude werden neben den Fußballern auch die Kegler finden.

Beim SVF erhofft man sich in Zukunft einen Schub durch das neue Gebäude. „Wir hoffen ganz stark, dass wir durch das neue Gebäude neue Mitglieder gewinnen“, sagt Höhmberg.

Von Lars Sittig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.