Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Hoher Spaßfaktor beim Treffen ehemaliger Luckenwalder Handballerinnen

In der Jahnhalle sind ehemalige Luckenwalder Handballerinnen kräftig ins Schwitzen gekommen Hoher Spaßfaktor beim Treffen ehemaliger Luckenwalder Handballerinnen

Beim diesjährigen Treffen ehemaliger Luckenwalder Handballerinnen kam der Spaß wieder nicht zu kurz. Doch auch geschwitzt wurde von den Teilnehmerinnen ordentlich.

Luckenwalde 52.0903895 13.1636906
Google Map of 52.0903895,13.1636906
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Mit schmalem Kader

Beim Treffen der ehemaligen Luckenwalder Handballerinnen kam der Spaß nicht zu kurz.

Quelle: Heiko Kutschera

Luckenwalde. Die Ladies der Handballvereinigung Luckenwalde (HVL) hatten nach 2006 zum zweiten Treffen ehemaliger Handballerinnen in die Jahnhalle eingeladen. Überfällig war es allemal. „Wir hatten eigentlich das Ziel ausgegeben, uns alle fünf Jahre zu treffen. Aber das ist dann so dahin geplätschert“, erzählt Christine Marscheider, die mit Ute Förster, Ines Lehmann und Andrea Harzmann alles im Griff hatte. Es kamen knapp 40 ehemalige aktive Ballwerferinnen unterschiedlichsten Alters, da waren ohnehin nach oben und auch nach unten gesetzt, aus Luckenwalde in die Jahnhalle. Die Hälfte brachte ihre Sportschuhe mit und beteiligte sich am aktiven Geschehen. Nach der Gymnastik, Ursula Sinz (Jahrgang 1936) brachte die Teilnehmerinnen ordentlich ins Schwitzen. Alle 21 Frauen wurden ganz schön gefordert. Sinz ist eine Frau vom Fach, sie ist im Kreissportbund für Frauen und Fortbildung verantwortlich, und stellvertrende Vorsitzende des über 300 Mitglieder zählenden Gymnastikvereins Luckenwalde (GVL), dem sich auch Gewichtheber angeschlossen haben. Dreimal in der Woche treibt sie selbst noch intensiv Sport, „auch wenn es hier und da wehtut“, wie Sinz zugibt.

Handball wurde natürlich auch gespielt, wenn auch unter einem etwas anderem Reglement. Der Spaßfaktor stand aber immer an erster Stelle. „Wir erhoffen uns nun, dass die eine oder andere von denen die heute hier waren, zu uns zum regelmäßigen Training einmal in der Woche am Mittwoch kommt“, sagt Marscheider, die über die Resonanz des Treffens ihre eigene Meinung vertritt. „Es hätten schon ein paar mehr sein können“, meinte die HVL-Macherin. Spaß hat es aber jedenfalls allen die dabei waren trotzdem gemacht.

Von Horst Kupfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.