Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Jüterboger Reitturnier mit vielen Attraktionen

Zum Abschluss der Freiluftsaison herrscht am Wochenende Großandrang in Jüterbog Jüterboger Reitturnier mit vielen Attraktionen

Großes Interesse gibt es am diesjährigen Reitturnier in Werder bei Jüterbog. Kein Wunder, endet doch am Wochenende die Freiluftsaison der Pferdesportler. Dieser Umstand lockt noch einmal viele Reitsportler und ihre Fans in den Fläming.

Jüterbog 51.9964734 13.0756312
Google Map of 51.9964734,13.0756312
Jüterbog Mehr Infos
Nächster Artikel
Luckenwalder verschenken Punkte fahrlässig

Hochkarätiger Reitsport wird am Wochenende wieder in Werder bei Jüterbog zu erleben sein.

Quelle: Foto: Frank Nessler

Jüterbog. Vergnüglich reibt sich Bernd Brandis, der Vorsitzende des Reitervereins Fläming Jüterbog, die Hände, obwohl er ganz genau weiß, dass er demnächst nur mit drei, vier Stunden Schlaf auskommen muss. Der Grund: Das vom Freitag bis Sonntag im Ortsteil Werder stattfindende Turnier hat mit 25 Prüfungen, 300 Teilnehmern sowie 700 Pferden nicht nur ein sensationelles Echo gefunden, sondern fordert von allen für die Veranstaltung Verantwortlichen eine Menge Einsatz.

„Natürlich freue ich mich in erster Linie über die tolle Resonanz der Reiter und Reiterinnen, die nicht nur aus Brandenburg und Berlin kommen, sondern auch aus Thüringen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und aus Hamburg“, meinte der Bau-Unternehmer, der auch viele seiner Sponsoren zu begrüßen hofft. „Unser Ziel ist es, das alles klappen muss. Das betrifft den Zeitablauf genauso wie den Spielplatz und Strohballen-Irrgarten für Kinder, die Flächen für die Aussteller, das Catering bis hin zum Vorhandensein der Klo-Rollen.“

Mit dem Turnier auf dem Erlebnishof Werder endet die diesjährige Freiluftsaison. Deshalb scheint das Interesse besonders groß zu sein. Anders lässt sich nicht erklären, dass sich 80 Starter für den Springpferde-Wettbewerb der Klasse L eingetragen haben und dass die beiden höchst dotierten Prüfungen, die S*-Springen am Sonnabend nach Zeit und Fehlerpunkten sowie am Sonntag mit Siegerrunde, überaus stark frequentiert sind. Das Besondere dabei: Es gibt auch eine Mannschaftswertung, wobei ein Ehrenpreis von 1500 Euro ausgeritten wird, der als Ausbildungsförderung für den Nachwuchs gedacht ist.

Neben der Qualifikation zur AFP Junior-Future-Tour verspricht der Senior-Revival-Wettbewerb eine ganz spezielle Akttraktion zu werden. Teilnahmeberechtigt an dieser Renaissance-Prüfung sind all jene Reiter, die vor 1990 auf einem der vielen Jüterboger Turniere gestartet sind. Sozusagen ein Wiedersehen-Fest ehemaliger Sattel-Größen. Oder Nostalgie pur. Außerdem enthält das Drei-Tages-Programm die Entscheidung im VR Bank Fläming-Cup und im Führzügel-Preis der Nürnberger Versicherung, damit auch der Nachwuchs entsprechend berücksichtigt wird. Dazu kommen noch die Kreismeisterschaften von Teltow-Fläming im Springen sowie mehrere Dressur-Prüfungen.

Für großen Spaß dürfte allerdings auch die Voltigier-Vorführung einer Gruppe aus Schenkenberg bei Leipzig sorgen, die allerdings nicht wie sonst üblich mit ihren Saltos, Schrauben und Flanken auf einem im Kreis laufenden Pferd imponiert, sondern auf einem fahrende Kult-Trabbi.

Dass Jüterbog von vielen Reitern zur Nummer eins in der Beliebtheitsskala der Region auserkoren wurde, kommt sicherlich nicht von ungefähr, weil sich die Organisatoren stets etwas Neues einfallen lassen. Allerdings auch für die Zuschauer. Diesmal handelt es sich um eine Aussichtsplattform der Feuerwehr, um einmal aus luftiger Höhe von 25 Metern das Geschehen zu betrachten. Brandenburgs Jugend-, Sport- und Bildungsminister Günter Baaske ist nicht nur Schirmherr der Veranstaltung, sondern dürfte sich bei einem Besuch auch darüber freuen, was ein Verein auf die Beine stellen kann, der 1923 gegründet wurde, stramm auf sein 100-jähriges Jubiläum zugeht und immer noch voller Motivation und Zukunftsideen steckt.

Von Hansjürgen Wille

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.