Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Jüterboger auf verlorenem Posten

Tennis Jüterboger auf verlorenem Posten

Alle Jüterboger Tennisteams haben zuletzt ihr Punktspiele verloren. Trotz der Niederlagen gab es auch Lichtblicke.

Jüterbog 51.9964734 13.0756312
Google Map of 51.9964734,13.0756312
Jüterbog Mehr Infos
Nächster Artikel
Eric Schmidt aus Trebbin gewinnt achten Titel

Phillip Libera in Aktion.

Quelle: Privat

Jüterbog. Nichts zu holen war für die Jüterboger Tennisteams in den letzten Punktspielen. Sie verloren alle ihre Begegnungen in den jeweiligen Ligen.

Höchststrafe für die Jüterboger Männer

Erwartungsgemäß chancenlos waren die Herren 40 des Jüterboger TC beim Verbandsligaspitzenreiter SV Weissblau Allianz in Berlin. Die Gäste aus dem Fläming mussten sich mit 0:9 beugen. Für einen Jüterboger Lichtblick sorgte ihre Nummer eins, Mattias Dümke. Er bot wieder eine starke Leistung und musste sich denkbar knapp Mario Suppé im Match-Tiebreak (7:6, 2:6) mit 8:10 geschlagen geben.

Auch die Herren des Jüterboger TC kassierten die Höchststrafe. Sie gingen am Sonntag als Gastgeber in der Bezirksliga gegen TVG „Sally Bein“ Beelitz mit 0:6 unter.

Etwas besser machten es die Jüterboger Damen. Mit ein wenig mehr Glück hätten sie ihr Bezirksoberligaduell beim Herzberger TC Grün-Weiß gewinnen können. Zwei Match-Tiebreaks verloren die Gäste allerdings. Das Punktspiel endete 2:4 aus Sicht der Jüterbogerinnen.

Junioren mit unglücklicher Niederlage

Zum Bezirksliga-Saisonauftakt empfingen die Jüterboger U18-Junioren den Lausitzer Tennisclub Cottbus. Im letzten Jahr endete das Duell der beiden Teams 3:3-Unentschieden. Auch diesmal sollte es wieder ein spannendes Duell werden.

Der Jüterboger Tom Schiepe zeigte vor allem im ersten Satz seines Einzels Nervenstärke. Er gewann überraschend gegen den favorisierten Cottbuser Cajetan Meßer mit 7:6 und 6:2 . Phillip Libera war dagegen im ersten Satz völlig von der Rolle. Danach konnte sich der Jüterboger aber steigern. Ab dem zweiten Satz zeigte er sein Kämpferherz und musste sich erst im Match-Tiebreak gegen Carlo Wittich geschlagen geben (0:6, 6:4 und 7:10).

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Lukas Friedrich. Er kann seine guten Trainingsleistungen in den Punktspielen bisher nicht umsetzen. Der Jüterboger musste sich Leonhard Leja deutlich mit 0:6 und 0:6 geschlagen geben.

Eine sehr positive Entwicklung ist bei Maximilian Fritz zu registrieren. Nur knapp mit 6:7 und 4:6 verlor er sein Einzel gegen Jared Schuberth. Besonders die Vorhand hat sich beim Linkshänder verbessert.

Anschließend gewannen Libera/Schiepe ihr Doppel in zwei Sätzen mit 6:2 und 7:6. Friedrich/Fritz zeigten im zweiten Satz eine deutliche Leistungssteigerung, aber mit 1:6 und 4:6 wurde die Partie abgegeben. Das Punktspiel gegen Cottbus verloren Jüterboger Tennisjunioren etwas unglücklich 2:4.

Anfang Juni ist Jüterboger Nachwuchs Derby-Gastgeber

Ihr nächstes Duell hat Brisanz. Am 4. Juni sind die Jüterboger Gastgeber für das Juniorenteam des Luckenwalder TC. Im Vorjahr gewannen die Flämingstädter das Derby mit 4:2.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.