Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Jüterboger überraschen zum Saisonstart

Tennis Jüterboger überraschen zum Saisonstart

Die Jüterboger Tennisherren 40 haben zum Saisonstart in der Verbandsliga den Vorjahresdritten GW Lankwitz II überraschend mit 5:4 besiegt. Großen Anteil daran hatte ein Liganeuling in den Reihen der Flämingstädter.

Jüterbog 51.9964734 13.0756312
Google Map of 51.9964734,13.0756312
Jüterbog Mehr Infos
Nächster Artikel
Eine Doppelrolle wäre nett

Steffen Mittner (Jüterboger Tennisclub)

Quelle: Frank Neßler

Jüterbog. Mit einem Paukenschlag sind die Jüterboger Tennisherren 40 in die Freiluftsaison gestartet. Sie besiegten gleich zum Auftakt der Serie den Vorjahresdritten GW Lankwitz II mit 5:4.

Trotz schwieriger Bedingungen durch Sonne und Wind entwickelten sich auf den Jüterboger Courts teils dramatische Spiele. Matthias Dümke verlor sein Einzel gegen Bernhard Königseder knapp mit 3:6, 4:6 und 8:10. Jens Kreuzenbeck zeigte eine starke Leistung gegen Sebastian Fischer (6:2, 6:3). Knut Meißner kämpfte wie immer aufopferungsvoll, hatte aber keine Chance gegen Bepi Uletilovic (2:6, 2:6).

Auch die Partie zwischen Dirk Fellenberg und dem Berliner Christian Schild entwickelte sich zu einem Krimi. Den Match-Tiebreak gewann der Jüterboger (6:2, 4:6 und 11:9).

Liganeuling Steffen Mittner zeigt eine beeindruckende Leistung

Eine faustdicke Überraschung gelang Steffen Mittner, der in seinem ersten Verbandsligaspiel eine beeindruckende Leistung zeigte. Er gewann sein Einzel gegen Henning Ecker ebenfalls im Tiebreak (6:2, 3:6 und 10:4).

Nicht so gut lief es dagegen für seinen Vereinskameraden Marcel Fitzner. Zu viele leichte Fehler waren ein Grund für die Niederlage gegen Rene Aufschlag (3:6, 3:6). Nach den Einzeln stand es 3:3.

Die Doppel brachten dann die Entscheidung zugunsten der gastgebenden Tennisspieler aus der Flämingstadt. Knapp im Tiebreak gewannen die Jüterboger Kreuzenbeck/Fellenberg und Dümke/Jens Lehnau ihre Partien. Meißner/Mittner verloren in zwei Sätzen (5:7, 6:7), sie wehrten dabei aber einige Matchbälle ab.

Zweites Ligaspiel am 22. Mai

Was der Heimsieg zum Auftakt der Freiluftsaison wert ist, wird sich am 22. Mai zeigen. Dann sind die Jüterboger Tennisspieler beim Spitzenreiter Weissblau Allianz in Mariendorf zu Gast. Die Berliner starteten mit einem 8:1-Erfolg bei Gelb-Weiß Falkensee in die Saison.

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.