Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Kein Luckenwalder im Nationalkader

Vorbereitung zur EM der Rettungsschwimmer in Warnemünde Kein Luckenwalder im Nationalkader

Volle Konzentration auf die Interclubs, die Vereinswettkämpfe bei den anstehenden Europameisterschaften in Wales, heißt es für die Rettungssportler der DLRG Luckenwalde.

Luckenwalde 52.09039 13.163691
Google Map of 52.09039,13.163691
Luckenwalde Mehr Infos
Nächster Artikel
Jüterbogerin gelingt Titelverteidigung

Am Strand von Warnemünde ging es um Punkte im DLRG-Cup und um einen Platz in der Nationalmannschaft für die anstehenden Europameisterschaften.
 

Quelle: Foto: Privat

Luckenwalde.  Beim 19. Internationalen DLRG-Cup am Strand von Warnemünde ging es für die deutschen Spitzenathleten nicht nur um Punkte in der Cupwertung, sondern auch um Tickets für die Europameisterschaft der Rettungsschwimmer Anfang August in Wales. „Wir werden genau überlegen, in welcher Zusammensetzung wir beim Turnier die meisten Punkte für die Länderwertung erzielen können und dann die Mannschaft nominieren“, erklärte Bundestrainerin Susanne Ehling. Mittlerweile ist ihre Entscheidung gefallen. Luckenwalder Rettungssportler gehören nicht zum deutschen Nationalkader für die EM. „Das ist schade, es ist aber nicht zu ändern“, erklärte Daniel Kuhrmann, der Luckenwalder Vereinsvorsitzende.

Mehr als 300 Rettungsschwimmer kämpften am Wochenende in acht Disziplinen um Punkte für ihre Mannschaft und die Einzelwertung. Die Wertung der rund 50 Vereinsteams gewann die DLRG Halle-Saalekreis. Die Luckenwalder Rettungssportler landeten auf dem 18. Platz. Mit ihren Leistungen dazu beigetragen haben Jaana Ehmcke, Lisa-Marie Kaiser, Celine Schneider, Celina Klose, Kevin Lehr und Pascal Walbrach. Speziell der Sieg der Damen im B-Finale der Gurtretterstaffel zeigte, dass die internationale Spitze weiterhin erreichbar ist. Die größte Chance auf eine EM-Nominierung im deutschen Nationalkader hatte Jaana Ehmcke, die vor wenigen Wochen beim Indoor-Qualifikationswettkampf noch eine Disziplin für sich entscheiden konnte. Auch im Freigewässer war die Luckenwalderin mit einem 9. Platz beim Run-Swim-Run wieder vorn dabei. Für eine Nationalmannschaftsnominierung reichte es für Ehmcke aber nicht. Überzeugende Leistungen bot in Warnemünde auch Lisa-Marie Kaiser. Sie kam im Feld der Spitzenathleten zweimal unter die ersten 20 (Platz 8: Beach Flags; Platz 19: Run-Swim-Run).

„Speziell für die jungen Rettungssportler war der Wettkampf in Warnemünde ein tolles Erlebnis mit vielen neuen Eindrücken“, sagte Kuhrmann. Für die Rettungssportler aus der Kreisstadt sind die Europameisterschaften in Wales ab 8. August der nächste Wettkampfhöhepunkt. Das Team des Stadtverbandes Luckenwalde rechnet sich durchaus Chancen aus, in der Interclub-Wertung, der EM-Vereinswertung, eine erfolgreiche Rolle spielen zu können. In den letzten Einheiten vor den europäischen Titelkämpfen stehen technische Elemente und die Verbesserung der Sprintfähigkeit bei den Luckenwaldern im Mittelpunkt.
 

Von Frank Neßler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZ Sportbuzzer
Lindow-Gransee feiert Meisterschaft

Der größte Vereinserfolg der Volleyballer des SV Lindow-Gransee perfekt. Mitte April 2015 konnten sie die Meisterschaft in der 2. Volleyball-Bundesliga fiern.